Hipster

Trash-Talk pur! Alles andere als Videogames...

Moderatoren: Uriel, Avenger

Re: Hipster

Beitragvon geosnow » 28 Dez 2015 21:43

baby alpaca wulle. isch das bio konform?
geosnow
VIP-Member
VIP-Member
 
Beiträge: 31508
Registriert: 06 Mär 2002 08:44
Tradingpunkte:
Trading points plus
433
Trading points minus
0

Re: Hipster

Beitragvon Tentakel-Dildo » 28 Dez 2015 21:56

Ich denke, die Meisten die Alpaka Pullis u.a. haben die haben entweder keine gute Wollenqualität oder es ist sogar ein Mischmasch mit Schurwolle vermischt (bei Massenherstellern meist synthetische Wolle). Das es hier beisst ist fast schon vorprogrammiert aber das muss nicht sein.

Babyalpaka ist soweit ich weiss einfach der allererste Schnitt (ein bischen so wie ein "Spring Tea") und bietet damit generell das beste Qualitätspotential, also vorallem Feinheit der Wolle. Aber klar gibt es noch viele andere Qualitätsfaktoren, die muss ein meisterhafter Pulli-Hersteller dann berücksichtigen und richtig anwenden (alles was direkt am Körper ist sollte besonders fein sein, grobe Wolle eher für Teppich oder Poncho). Babyalpaka Wolle macht nur ein Bruchteil der gesamten Wolle aus, dementsprechend teurer.

Es sind nicht effektiv "Babys",... also ich denke schon dass es "BIO konform" ist, wobei BIO ansich viel zuwenig restriktiv ist und auf solche Konformitäten würde ich nicht zuviel drauf geben. Ich denke, das Beste kriegt man wenn man gute Anbieter direkt in Peru kennt welche es von sehr kleinen Herstellern, meist nur Familien welche es in Heimarbeit betreiben, abkaufen und danach weiterverkaufen. Ich finde den möglichst direkten Handel sogar "fairer" und "BIO konformer" als die meisten Fairtrade/BIO Artikel, da nicht soviele Instanzen dazwischen sind welche Geld abschöpfen und es kommt effektiv mehr beim ursprünglichen Hersteller an.
Benutzeravatar
Tentakel-Dildo
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 6628
Registriert: 09 Mai 2015 20:09
Tradingpunkte:
Trading points plus
0
Trading points minus
0

Re: Hipster

Beitragvon Mastler(P) » 05 Jan 2016 07:46

coole mix. mousch nachr fetli zeige.

han als jugendliche hakamas au na guet gfunde, aber nie eine gha.
Corona ist weniger eine Krankheit als eher ein Katalysator für ein Hirngespinst gottverlassener Menschen.
Euphemisms and political correctness only obscure the truth. Man kann auch sagen, deine Wahrheit ist eine Platiduede.
Bild(G)? Das sind eigentlich alles SchafseckelBild
Benutzeravatar
Mastler(P)
VIP-Member
VIP-Member
 
Beiträge: 15319
Registriert: 13 Okt 2010 13:35
Tradingpunkte:
Trading points plus
25
Trading points minus
0

Re: Hipster

Beitragvon Tentakel-Dildo » 05 Jan 2016 12:19

Der Hakama ist jetzt unterwegs, original japanisch mit Aizome dye welcher im Faden eingefärbt wurde (nicht im Stoff) was sozusagen die beste verfügbare Farbqualität ist. Ich denke er wird laut Fed Ex am 8. Januar ankommen, aus Deutschland (hatte kein vergleichbares Angebot aus CH). Hoher Zoll aber dafür wurde die teure deutsche MWST von 19% abgezogen, was dann doch immerhin schätzungsweise 20-25 CHF sind und das bei einem preiswerten Hakama. Da Fed Ex aber ein Zoll-Abzocker ist lege ich sicher noch etwa 20 CHF drauf, dennoch wahrscheinlich ein super Angebot. Letzten Endes gehts mir aber nur darum dass ich das erhalte was ich liebe und hier ist die Chance gut.

Die Alpaka Sachen, Pulli u.a. werde ich aber erst in ca. 2-3 Wochen kriegen, die sollten jetzt unterwegs sein direkt aus Peru. Dort dauert alles viel länger und Peru als Drittweltland ist halt schon bischen heikel wenn es um Handel geht aber ich denke es sollte alles klappen, ich gebe den Leuten Vertrauen und die Chancen stehen gut dass sie mich nicht enttäuschen.
Benutzeravatar
Tentakel-Dildo
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 6628
Registriert: 09 Mai 2015 20:09
Tradingpunkte:
Trading points plus
0
Trading points minus
0

Re: Hipster

Beitragvon Mastler(P) » 05 Jan 2016 12:53

hakamas etc. sind eh übertührt da. mousch vom usland go holle.
das peru züg wird eh acho. und au wenn nöd, grosse verluscht häsch nöd. bstellsch nomal. :)

tee's importiersch keini straight usm jungle?
Corona ist weniger eine Krankheit als eher ein Katalysator für ein Hirngespinst gottverlassener Menschen.
Euphemisms and political correctness only obscure the truth. Man kann auch sagen, deine Wahrheit ist eine Platiduede.
Bild(G)? Das sind eigentlich alles SchafseckelBild
Benutzeravatar
Mastler(P)
VIP-Member
VIP-Member
 
Beiträge: 15319
Registriert: 13 Okt 2010 13:35
Tradingpunkte:
Trading points plus
25
Trading points minus
0

Re: Hipster

Beitragvon Tentakel-Dildo » 05 Jan 2016 13:28

Ja, also generell ist fast alles im Modebereich deutlich überteuert hierzulande, da stimme ich 100% zu. Ich meine, ich würde ja nichts sagen wenn es lediglich 20, 30, 40 oder notfalls 50% Aufpreis wäre, aber es ist viel mehr als das... also teils sind vergleichbare Stücke 100% teurer. Irgendwo hat die Abzocke seine Grenzen und man muss sich echt mal fragen ob man das nicht etwas effizienter gestalten könnte und das ist ganz sicher möglich. Schliesslich bezahle ich für hochwertige Kaffebohnen von CH Anbietern auch nicht 100% Aufpreis sondern sehr faire Preise (20% teurer oder so, sofern auch in der EU erhältlich) welche ich auch gerne bezahle. Aber im Modebereich haben manche echt das Gefühl dass man nur auf Luxuskunden abzielen sollte und kreieren dabei eigene Traumpreise mit logischerweise tiefem Absatz.

Naja, der mögliche Verlust aus Peru wäre immerhin in der Grössenordnung von rund 170 CHF, gute Qualität hat auch in Peru seinen Preis, ist ja alles Handarbeit mit 100% Alpaka bester Qualität. Hierzulande kriegt man sowas praktisch nirgends und wenn dann bezahlt man mindestens das Doppelte also knallharte 340 CHF für vergleichbare Ware. Klar wird hier dann wieder die "gute Entlöhnung des Personals und teure Kosten der Ladenmiete" geltend gemacht. Wobei die Verkäufer meistens sehr schlecht bezahlt werden (von guter Entlöhnung sehe ich wenig), deswegen war auch der gesetzliche Mindestlohn durchgefallen da man ja gerne "Leute schlecht bezahlt" oder es als "wirtschaftlich notwendig" erachtet, auch in der Schweiz, da haben wir keinen Sonderstatus, leider. Wie auch immer, ist ja Paypal mit Kreditkarte-Abdeckung, da kann ich notfalls sogar Geld zurückfordern aber... ich habe das alles auf Seriösität untersucht und da sieht alles sehr gut aus. Auch ist der Preis für Peru Verhältnisse relativ hoch (in den Augen von Peruanern bestimmt kein Schnäppchen, für mich aber schon) aber es sieht nach Top Qualität aus wo auch alle Instanzen fair bezahlt wurden.

Mastler(P) hat geschrieben:
tee's importiersch keini straight usm jungle?

Nicht wirklich weil das überlasse ich echt anderen. Teeeinkauf ist etwas für Experten da man sehr leicht hintergangen werden kann, ich wende mich also an kompetente Anbieter die hier Ahnung haben und massive "Connections" ihr eigen nennen. Sie reisen jährlich in diese Teeanbauregionen, viele wohnen auch direkt in China und haben damit viel kürzere Reisewege und sie kennen sich besser aus als es für mich machbar wäre. Ich kenne die Tees zwar sehr gut aber das "Vor-Ort" Sourcing das muss ich anderen Experten überlassen dennen ich auch vertraue. Auch ein Deutscher ist darunter, welcher aber seit langem grösstenteils in China lebt mit seiner Frau. Sehr netter und kompetenter Typ wo ich mich dann auch in deutsch unterhalten und fachsimpeln kann. Ab und zu reist er auch in die Schweiz. Connections ist das A und O bei gutem Teeinkauf, da kann ich nicht wirklich direkt importieren aber dennoch ist es sehr direkt da oft nur eine einzige Instanz dazwischen ist. Also z.B. Teefarmer--->Winziger Anbieter/Sourcing mit oft nur 2 Leuten----> Direkt bei mir... also ist oft nur 1 Zwischenstation. Diese eine Zwischenstation brauche ich aber da diese Leute die Tees verifizieren und jährlich begutachten können, das ist unverzichtbar.

Ich habe aber schon vieles direkt aus Kunming bestellt, teils von echt kleinen Vor-Ort Anbietern (Klein = 1-2 Personen) das ist theoretisch "Dschungelgebiet" vom Klima her, also ganz falsch liegst du auch wieder nicht. ;) Klar ist aber dass ich sehr viel "weltweiten" Handel betreibe und ich vielleicht ein bischen auf den Spuren von Agestuffer bin... nur halt in einem etwas anderen Bereich.
Benutzeravatar
Tentakel-Dildo
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 6628
Registriert: 09 Mai 2015 20:09
Tradingpunkte:
Trading points plus
0
Trading points minus
0

Re: Hipster

Beitragvon Tentakel-Dildo » 07 Jan 2016 18:51

Heute Hakama erhalten, scheint aus Japan zu sein (für den japanischen Markt) da es japanisch angeschrieben ist, jedoch Made in China. Wobei mich das wenig stört denn man muss sich keine Illusionen machen, etwa 95% aller Hakamas in Japan sind wahrscheinlich heutzutage Made in China. Was die Japaner noch selber basteln weiss ich auch nicht, jedenfalls nur sehr sehr wenige Hakamas und wenn dann extrem teuer. Nicht mal unbedingt besser, ich habe schon Geschichten gehört von echter japanischer Handarbeit eines Hakamas. Danach hatte es jemand gekauft und der Hakama war gerissen. Danach meinte die Schneiderin aus Japan "es sei nicht für Kampfsport konzipiziert gewesen", der Hakama kostete aber ungefähr 400 EUR und am Ende war er weniger haltbar als ein chinesischer "Kampfsport-Hakama" für weniger als 100 CHF, also Japan ist schon seit einiger Zeit echt auf dem absteigenden Ast, kann man nicht verheimlichen. Die lassen mittlerweile auch ihre Hakamas im grossen Stil in China fertigen (ausser wenige Spezialversionen nehm ich an).

Wie dem auch sei, Hakama als solches ist uraltes japanisches Kulturgut und ein geniales Konzept. Habe mir den Hakama genauer angeschaut, ich habe noch nie ein so ausgedachtes Beinkleiddesign gesehen, dabei ist das Grunddesign unheimlich alt und bis heute unübertroffen. Die Farbe ist auch uralt aber bis heute habe ich noch keine schönere Farbe gesehen. Ein Indigo, irgendwo zwischen Blau und Violett. Am Anfang ist die Lastigkeit mehr im Blaubereich, und mit dem Alter wäscht sich die Dunkelheit ein wenig aus und es hellt auf, danach kommen stärkere Violettöne ins Spiel und es geht stärker in den Violettbereich. Echt faszinierende Farbe... ich bin hin und weg. Die 8800er Stoffstärke ist in etwa vergleichbar mit handelsüblichen Jeans, also ziemlich fest. Insgesamt aber etwas schwerer da echt viel Stoff im Hakama steckt... da es ja auch viele Falten hat und zwei Beine die aber wie ein Rock geschnitten sind, finde das Design genial.

Habe aber vor lauter Anfassen bläulich-violette Finger gekriegt, die Farbe ist ja nicht fixiert und färbt deutlich ab. Wobei ich es sowieso zuerst einmal von Hand waschen werde und danach mit Essig leicht "nachfixieren", und bei jedem Waschgang färbt es weniger ab bis es kaum noch auftritt. Also eine sehr "lebendige" Sache das ganze. Ich denke aber ich werde noch leichte Leggings drunter anziehen, dann werden nicht die Beine farbig... für den Anfang. Auch ist man im Winter besser geschützt da es ein bischen offener ist als eine übliche Hose (jedoch weniger offen als ein Rock). Leggings kann ich ja vollbunte Dinger verwenden... sieht ja niemand, ist irgendwie lustig das ganze. :kicher:

Hosentaschen hats natürlich keine, aber ich verwende sowieso Hüfttaschen die man umschnallen kann, hat sogar deutlich mehr Platz und ist auch immer im Blickfeld von daher vemisse ich es nicht wirklich.
Benutzeravatar
Tentakel-Dildo
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 6628
Registriert: 09 Mai 2015 20:09
Tradingpunkte:
Trading points plus
0
Trading points minus
0

Re: Hipster

Beitragvon Moff » 07 Jan 2016 18:58

Ribit hat geschrieben:Heute Hakama erhalten, scheint aus Japan zu sein (für den japanischen Markt) da es japanisch angeschrieben ist, jedoch Made in China. Wobei mich das wenig stört denn man muss sich keine Illusionen machen, etwa 95% aller Hakamas in Japan sind wahrscheinlich heutzutage Made in China. Was die Japaner noch selber basteln weiss ich auch nicht, jedenfalls nur sehr sehr wenige Hakamas und wenn dann extrem teuer. Nicht mal unbedingt besser, ich habe schon Geschichten gehört von echter japanischer Handarbeit eines Hakamas. Danach hatte es jemand gekauft und der Hakama war gerissen. Danach meinte die Schneiderin aus Japan "es sei nicht für Kampfsport konzipiziert gewesen", der Hakama kostete aber ungefähr 400 EUR und am Ende war er weniger haltbar als ein chinesischer "Kampfsport-Hakama" für weniger als 100 CHF, also Japan ist schon seit einiger Zeit echt auf dem absteigenden Ast, kann man nicht verheimlichen. Die lassen mittlerweile auch ihre Hakamas im grossen Stil in China fertigen (ausser wenige Spezialversionen nehm ich an).

Wie dem auch sei, Hakama als solches ist uraltes japanisches Kulturgut und ein geniales Konzept. Habe mir den Hakama genauer angeschaut, ich habe noch nie ein so ausgedachtes Beinkleiddesign gesehen, dabei ist das Grunddesign unheimlich alt und bis heute unübertroffen. Die Farbe ist auch uralt aber bis heute habe ich noch keine schönere Farbe gesehen. Ein Indigo, irgendwo zwischen Blau und Violett. Am Anfang ist die Lastigkeit mehr im Blaubereich, und mit dem Alter wäscht sich die Dunkelheit ein wenig aus und es hellt auf, danach kommen stärkere Violettöne ins Spiel und es geht stärker in den Violettbereich. Echt faszinierende Farbe... ich bin hin und weg. Die 8800er Stoffstärke ist in etwa vergleichbar mit handelsüblichen Jeans, also ziemlich fest. Insgesamt aber etwas schwerer da echt viel Stoff im Hakama steckt... da es ja auch viele Falten hat und zwei Beine die aber wie ein Rock geschnitten sind, finde das Design genial.

Habe aber vor lauter Anfassen bläulich-violette Finger gekriegt, die Farbe ist ja nicht fixiert und färbt deutlich ab. Wobei ich es sowieso zuerst einmal von Hand waschen werde und danach mit Essig leicht "nachfixieren", und bei jedem Waschgang färbt es weniger ab bis es kaum noch auftritt. Also eine sehr "lebendige" Sache das ganze. Ich denke aber ich werde noch leichte Leggings drunter anziehen, dann werden nicht die Beine farbig... für den Anfang. Auch ist man im Winter besser geschützt da es ein bischen offener ist als eine übliche Hose (jedoch weniger offen als ein Rock). Leggings kann ich ja vollbunte Dinger verwenden... sieht ja niemand, ist irgendwie lustig das ganze. :kicher:

Hosentaschen hats natürlich keine, aber ich verwende sowieso Hüfttaschen die man umschnallen kann, hat sogar deutlich mehr Platz und ist auch immer im Blickfeld von daher vemisse ich es nicht wirklich.

Bild
Benutzeravatar
Moff
PC Gaming Master Race
PC Gaming Master Race
 
Beiträge: 12693
Registriert: 05 Mär 2002 18:03
Tradingpunkte:
Trading points plus
4
Trading points minus
0

Re: Hipster

Beitragvon Mastler(P) » 08 Jan 2016 07:16

du wötsch bi denä temperature dusse mitm hakama ume laufe? ok, luegsch mal, chasch ja 2-3 leggins oder welchi us dicke wulle ahzieh, lölz.
ehm essig, isch das nöd zu aggressiv und sugt di meischt farb usse?

du weisch übrigens scho das mit lange haare, umhängtäsche, hakama und leggins langsam wie eh schwuchtle usgsesch, oder? ein wesen zweifelhaften geschlechts.
mach no bart, denn chasch entweder uf chotzetta würstli, oder uf maskuline japse-schott mache. :yoberry:
Corona ist weniger eine Krankheit als eher ein Katalysator für ein Hirngespinst gottverlassener Menschen.
Euphemisms and political correctness only obscure the truth. Man kann auch sagen, deine Wahrheit ist eine Platiduede.
Bild(G)? Das sind eigentlich alles SchafseckelBild
Benutzeravatar
Mastler(P)
VIP-Member
VIP-Member
 
Beiträge: 15319
Registriert: 13 Okt 2010 13:35
Tradingpunkte:
Trading points plus
25
Trading points minus
0

Re: Hipster

Beitragvon Tentakel-Dildo » 10 Jan 2016 14:27

Ja das kommt auf den Typ an... man kann nichts verallgemeinern. Bei manchen passen bestimmte Dinge und bei anderen eher nicht. Ich denke nicht das ich wie eine "Schwuchtle" aussehen werde, ich habe allerdings von natur aus viel feminines an mir, z.B. habe ich keinerlei Behaarung am Rücken/Oberkörper und auch am Bauch nur sehr wenig. Ein Bart steht mir kaum (weil ich dann echt wie eine Ziege aussehe) ausser ein unauffälliger Backenbart der sich dezent in den Hintergrund schiebt. Also, die meisten Männer die ich kenne sind wesentlich masculiner als ich, nur meine Spitze Nase und grosse Körpergrösse kann noch richtig punkten im männlich sein... und die Potenz :D. Dennoch denke ich nicht dass man hier ein Definitîonsproblem hat weil die wenigen markanten Punkte bereits ausreichen um mich klar zu idenifizieren. Das ist bei anderen die als "Schwuchtel" aussehen kaum der Fall, die haben weder grosse Statur noch spitze Nase. ich denke es passt gut... aber man kann den Style ja immer noch optimieren. Bart hab ich schon, ein Backenbart wie ich schon sagte... aber der integriert sich mit den Haaren sodass man ihn nur von vorn so knapp erkennen kann. Ebenfalls ausreichend um mich klar als masculin zu identifizieren.

Ohne Gürteltasche (Hüfttasche) https://www.bergzeit.ch/huefttasche/ gehts kaum, ansonsten müsste ich andere Taschen verwenden aber das sieht ja noch wesentlich femininer aus wenn ich dann noch mit einer Handtasche rumlaufe (was anderes gäbe es kaum noch)...

Beine sind nicht so kälteempfindlich mit Ausnahme des Überganges am Fuss, dort muss man knöchellange Socken tragen (ich verwende sehr lange Ethno Socken) und ev. auch Stulpen, danach würde es nicht einmal Leggings brauchen, ich tues nur für den Anfang wenn es zusehr abfärbt. Hakamas haben aber mit weiblichem Aussehen absolut nichts zu tun, sie sind traditionell von Männern getragen (auch Samurai, da entstanden dann auch die Hosenbeine damits auf dem Pferd nicht behindert) und Frauen hatten meist festliche Spezialversionen die auch anders geschnitten wurden und viel weiter oben getragen, oft mit auffällig knalliger Farbe. Dieses Kleid ist vollkommen neutral und hat mit Frauenmode nichts zu tun, aber auch gar nichts.

Lange Haare halte ich auch nicht für besonders feminin, sie sind in meinen Augen vollkommen neutral. Die Kombination lässt mich aber schon ein bischen "sonderbar" wirken, wobei ich klar als Mann definierbar bin und daher erkenne ich hier nichts "schwuchteliges".
Benutzeravatar
Tentakel-Dildo
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 6628
Registriert: 09 Mai 2015 20:09
Tradingpunkte:
Trading points plus
0
Trading points minus
0

Re: Hipster

Beitragvon thaeye » 11 Jan 2016 10:32

roffler
Benutzeravatar
thaeye
VIP-Member
VIP-Member
 
Beiträge: 10306
Registriert: 06 Okt 2010 23:28
Tradingpunkte:
Trading points plus
3
Trading points minus
0

Re: Hipster

Beitragvon Tentakel-Dildo » 11 Jan 2016 11:05

Mir ist das ganze emanzipierte Getue sowieso ein Laster. Auch interessant dass es bei "Schwuchtel" nur eine männliche Version gibt aber keine weibliche, also es ist offenbar verpönnt wenn Männer feminin wirken könnten aber wenn eine Frau masculin wirkt dann gibt es nicht einmal ein mundart Wort dafür... ja wo sind wir eigentlich? Ich habe mittlerweile mehr Mühe mit Frauen die sich überemanzipiert geben und mir so richtig auf den Schlips treten und ich kann ehrlich sagen dass die gutmütigsten Menschen die ich kenne allesamt männlich sind. Frauen haben immer weniger feminines an sich, oft nur noch auf das was zwischen den Beinen ist reduziert. Es ist schlimm dieser kulturelle Zerfall der hier stattfindet und das man als Mann immer mehr sogar benachteiligt wird weil irgendwelche Feministen meinen dass sie einem auf den Schlips treten müssen, diesbezüglich ist gerade Schweiz/Deutschland besonders schlimm. Ich kann gut verstehen dass CH Männer immer mehr eine Thai zur Frau haben, das sind noch echte Frauen und keine Emanzen.

Ich war auch schon in Foren mit Emanzen bei der Forenleitung, der Machtanspruch und Kontrollgehabe welche diese Leutchen ausübten hat dem Fass die Krone ausgeschlagen und dabei gibt es nicht einmal ein gemeines Wort dafür obwohl sie unausstehlich sind. Mir ist ein "schwuchtelig" wirkender Mann wesentlich angenehmer, der kann mir sogar etwas bieten was es faktisch fast nicht mehr gibt... eine weibliche Sanftheit. Es gibt auch immer mehr Männer welche diese "Rolle" übernehmen weil die Frauen es immer mehr verlernen und hier eine empfindliche Balance schon lange gestört ist.

Ich habe auch schon bei einer Verkäuferin reklamiert wegen etwas und dann meinte diese Frau "Ob ich sie anficken möchte" mit lautem Ton. Ich war schockiert und wären da nicht viele Leute gewesen welche es gesehen hätten um eine "Aussage gegen Aussage Situation" zu verhindern, dann hätte ich dieser Dame echt eine geschmiert. Weil wenn ein Mann mit ihnen so umgehen würde dann wären sie die ersten welche angeklagt werden (sexuelle Belästigung oder was weiss ich), aber Frauen können sich hierzulande bald alles erlauben wie mir scheint.

Als Mann ist man eigentlich fast schon gezwungen "schwuchtelig" zu sein in diesem Emanzenumfeld, manche Hipster sind dem ganzen eigentlich voraus weil sie es nicht verbergen wenn sie in diese Rolle gedrängt werden und damit spielerisch umgehen ohne sich deswegen zu ärgern und sie fühlen sich nicht weniger als Mann. Sie fühlen sich einfach als jemand der hier keine knallharte Grenzen ziehen möchte weil sie faktisch gar nicht mehr richtig existieren.
Benutzeravatar
Tentakel-Dildo
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 6628
Registriert: 09 Mai 2015 20:09
Tradingpunkte:
Trading points plus
0
Trading points minus
0

Re: Hipster

Beitragvon Herr Rossi » 11 Jan 2016 12:48

Ribit hat geschrieben:...wenn eine Frau masculin wirkt dann gibt es nicht einmal ein mundart Wort dafür...

kampflesbe?


de letscht absatz isch chli truurig.
gid doch absolut kei grund sich irgendere norm azpasse wemmer uf d meinig vo lüüt pfiift wo eim nid mal kenned.
wer nimmt sich scho so ernscht und bewärtet de mönsch nach sinere optik?

zie dis ding düre oni gross zplagiere und gniess es.
Benutzeravatar
Herr Rossi
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 9414
Registriert: 30 Aug 2011 16:44
Tradingpunkte:
Trading points plus
32
Trading points minus
0

Re: Hipster

Beitragvon Moff » 11 Jan 2016 12:56

Ribit hat geschrieben:Ich habe auch schon bei einer Verkäuferin reklamiert wegen etwas und dann meinte diese Frau "Ob ich sie anficken möchte" mit lautem Ton. Ich war schockiert und wären da nicht viele Leute gewesen welche es gesehen hätten um eine "Aussage gegen Aussage Situation" zu verhindern, dann hätte ich dieser Dame echt eine geschmiert. Weil wenn ein Mann mit ihnen so umgehen würde dann wären sie die ersten welche angeklagt werden (sexuelle Belästigung oder was weiss ich), aber Frauen können sich hierzulande bald alles erlauben wie mir scheint.

männer werded vor allem denn aklagt wenn sie fraue es schmiered, was für dich ja offesichtlich keis problem isch solangs kei züge git :schraube:
Benutzeravatar
Moff
PC Gaming Master Race
PC Gaming Master Race
 
Beiträge: 12693
Registriert: 05 Mär 2002 18:03
Tradingpunkte:
Trading points plus
4
Trading points minus
0

Re: Hipster

Beitragvon Tentakel-Dildo » 11 Jan 2016 16:27

Es ist fast immer ein Problem für mich ausser wenn ich erkenne dass es dieser Person echt weiterhelfen könnte wenn ihnen mal jemand "eines putzt". Ich tue es eigentlich nicht für mich sondern für die andere Partei. Wenns nur um mich ginge kanns mir egal sein, ich bin schon lange drüber hinweg wenn es um das Verhalten anderer geht, mich kann man kaum noch ärgern. Ich schotte mich sowieso fast immer von anderen ab damit ich meine Ruhe habe, denn ich bin nicht sehr sozial, wenn überhaupt. Dadurch werden solche Situationen für mich persönlich nicht zum Problem. Ich kenne z.B. jemand mit klaren Borderline-Symptomen, die hat mir ständig vor dem Gesicht rumgefuchtelt und meinte dass sie "mit mir spielen" könnte. Danach habe ich die Dame mal so richtig angebrüllt und das war danach das letzte Mal wo diese "Grenzen" bei mir missachtet wurden und es hat auch allgemein darauf aufmerksam gemacht dass man damit vorsichtig sein sollte. Es hat also vorallem auch der anderen Partei geholfen, denn wenn sie das bei anderen tut dann kann viel schlimmeres passieren als das was ich getan habe.
Benutzeravatar
Tentakel-Dildo
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 6628
Registriert: 09 Mai 2015 20:09
Tradingpunkte:
Trading points plus
0
Trading points minus
0

Re: Hipster

Beitragvon Astroboy » 11 Jan 2016 16:48

Itt: cognitive dissonances
Benutzeravatar
Astroboy
Cowboy
Cowboy
 
Beiträge: 3574
Registriert: 04 Aug 2009 12:29
Tradingpunkte:
Trading points plus
26
Trading points minus
0

Re: Hipster

Beitragvon Buccaneer » 11 Jan 2016 18:53

Ribit hat geschrieben:Es ist fast immer ein Problem für mich ausser wenn ich erkenne dass es dieser Person echt weiterhelfen könnte wenn ihnen mal jemand "eines putzt". Ich tue es eigentlich nicht für mich sondern für die andere Partei. Wenns nur um mich ginge kanns mir egal sein, ich bin schon lange drüber hinweg wenn es um das Verhalten anderer geht, mich kann man kaum noch ärgern. Ich schotte mich sowieso fast immer von anderen ab damit ich meine Ruhe habe, denn ich bin nicht sehr sozial, wenn überhaupt. Dadurch werden solche Situationen für mich persönlich nicht zum Problem. Ich kenne z.B. jemand mit klaren Borderline-Symptomen, die hat mir ständig vor dem Gesicht rumgefuchtelt und meinte dass sie "mit mir spielen" könnte. Danach habe ich die Dame mal so richtig angebrüllt und das war danach das letzte Mal wo diese "Grenzen" bei mir missachtet wurden und es hat auch allgemein darauf aufmerksam gemacht dass man damit vorsichtig sein sollte. Es hat also vorallem auch der anderen Partei geholfen, denn wenn sie das bei anderen tut dann kann viel schlimmeres passieren als das was ich getan habe.


Du würsch dich sälber sicher nid als normale durchschnittsbürger bezeichne?Wie reagiersch ez, wenn dich eine als partei wo hilf brucht wahr nimmt und dir uf glichi art möcht hälfe, wie du das schilderisch?
Benutzeravatar
Buccaneer
Hardcore Gamer
Hardcore Gamer
 
Beiträge: 2931
Registriert: 19 Okt 2010 14:32
Tradingpunkte:
Trading points plus
9
Trading points minus
0

Re: Hipster

Beitragvon Tentakel-Dildo » 11 Jan 2016 21:47

Also wenn ich einer Frau sagen würde "ob sie mich anfickt" oder ähnliches und ich wäre als Verkäufer angestellt, und nehmen wir mal an sie würde mir danach eine schmieren... dann sage ich mir "das hast du echt verdient". Der Kunde kann auch für schlechte Arbeitszustände selten etwas dafür. Sofern man Verkäufer besser behandeln/bezahlen würde dann wäre ich bereit bei jeder einzelnen Ware 5 Rappen mehr zu bezahlen aber nützen tut es nichts weil die Marge wird am Ende immer nur an einem Ort landen: Bei den obersten Leuten in einem System und wir bezahlen in CH sowieso bereit viel zuviel, teils mit Differenzen bis 100% und mehr. Aber ich gehe sowieso nur noch selten im Laden einkaufen, üblicherweise nur einmal die Woche. Die restliche Zeit lasse ich mir alles nach Hause liefern, in Zeiten des Internets verhindert es soviel unnötigen Stress und Rumgedränge im Laden. Erst gestern Sonntag etwas bei Coop@home bestellt... nach einem Tag war alles da, und das noch genau so pünktlich wie angekündigt und einwandfrei. Also ich gehe echt immer seltener in einen Laden und generell halte ich mich nur selten mit fremden Leuten auf.

Wenn ich aber so darüber nachdenke, es ist halt so dass die Leute bei mir fast immer die Wahrheit sagen, sie verstellen sich nicht. Wobei diese Wahrheit manchmal unangenehm sein kann und teils nicht wirklich angemessen oder gar respektlos. Es gibt irgendwo einfach eine Grenze wie man mit Wahrheit umgeht und man kann sie auch anständig mitteilen ohne agressive oder schmutzige Sprache. Letzten Endes aber stecke ich das alles mühelos weg, ich erwarte von Fremden nicht dasselbe wie von Freunden aber benehmen sollten sich alle irgendwo denn die innere Haltung ist immens wichtig im Handeln und Schaffen. Ich habe irgendwie das Talent dass ich die Leute emotional provoziere, sowohl im guten wie auch schlechten, und dann werden mir oft Dinge mitgeteilt welche andere selten zu hören kriegen, das ist durchaus interessant.

Übrigens sind das was man als "Durschnittsbürger" bezeichnen würde oft echt ätzende "Gutemenschen" und ich denke dass mehr übel aufs Konto sogenannter Gutemenschen geht als bei den sogenannten "schlechten Menschen". Man wird ja von diesem vordergründigen Schönwettergetue förmlich vergewaltigt und dabei merken sie nicht wie sie indirekt viel übles anstellen und damit eigentlich nur ihr eigenes angeschlagenes Gewissen beruhigen wollen. Die Art Mensch welche zuerste eine Spende machen und es danach von den Steuern abziehen lassen. Ich gehöre zu den eher seltenen Menschen die sowas nicht brauchen denn ich bin auch ohne "Gutemensch-Philosophie" ohne jegliche Gewissensbisse und ich bin stehts ehrlich und tiefsinnig zu anderen, womöglich zu ehrlich.
Benutzeravatar
Tentakel-Dildo
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 6628
Registriert: 09 Mai 2015 20:09
Tradingpunkte:
Trading points plus
0
Trading points minus
0

Re: Hipster

Beitragvon Mastler(P) » 12 Jan 2016 09:11

Ribit hat geschrieben:Hakamas haben aber mit weiblichem Aussehen absolut nichts zu tun, sie sind traditionell von Männern getragen (auch Samurai, da entstanden dann auch die Hosenbeine damits auf dem Pferd nicht behindert) und Frauen hatten meist festliche Spezialversionen die auch anders geschnitten wurden und viel weiter oben getragen, oft mit auffällig knalliger Farbe. Dieses Kleid ist vollkommen neutral und hat mit Frauenmode nichts zu tun, aber auch gar nichts.

das weiss natürli jedä ih dä schwiiz und europa!
krass wie analytisch du minere oberflächliche implikation am nahhirne und rechtfertige bisch.. als ob ich epis geg schwuchtlene hett. :P
usserd natürli füscht. aber nur wenns mi ahfigge wönd und kei züüge ume sind. :yoberry:

aber ich ha glernt: spitzi nase sind schinbar maskulin.

Ribit hat geschrieben:...wenn eine Frau masculin wirkt dann gibt es nicht einmal ein mundart Wort dafür...

behemoth?
nöd mundart und passender für grossi brocke, amüsiert mi aber immer wieder. :happy:
Corona ist weniger eine Krankheit als eher ein Katalysator für ein Hirngespinst gottverlassener Menschen.
Euphemisms and political correctness only obscure the truth. Man kann auch sagen, deine Wahrheit ist eine Platiduede.
Bild(G)? Das sind eigentlich alles SchafseckelBild
Benutzeravatar
Mastler(P)
VIP-Member
VIP-Member
 
Beiträge: 15319
Registriert: 13 Okt 2010 13:35
Tradingpunkte:
Trading points plus
25
Trading points minus
0

Re: Hipster

Beitragvon Acid » 12 Jan 2016 10:37

Mastler(P) hat geschrieben:aber ich ha glernt: spitzi nase sind schinbar maskulin.


Das han ich au neu glernt.
Benutzeravatar
Acid
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 3571
Registriert: 28 Jul 2005 10:53
Tradingpunkte:
Trading points plus
6
Trading points minus
0

Re: Hipster

Beitragvon Tentakel-Dildo » 12 Jan 2016 14:41

Die Nase braucht natürlich auch eine gewisse Dominanz, also sicher nicht eine winzige Spatzen-Nase, die wäre klar feminin. Ich habe aber Mühe damit wenn man bei Nase von "Grösse" spricht weil es gibt erstens verschiedene Arten der Grösse, manche haben viel Breite und andere nur viel Länge. Richtig gross wäre sie erst wenn beides zusammen vorhanden ist. Ich habe viel Länge (also spitz) aber wenig Breite. Dann ist auch noch das Verhältniss mit dem restlichen Körper von Bedeutung. Wenn ich ein riesen Busch Haare habe die das Gesicht "expandieren" dann sieht eine Nase nicht notwendigerweise dominant aus selbst wenn sie viel Grösse hätte, weil der Rest vom Gesicht die Dominanz abschwächt. Von daher muss man immer alles im Gesamtkontext sehen aber generell spricht etwas spitzes eher das masculine an da es dann meistens etwas dominanter wirkt als z.B. viel Breite (üblicherweise asiatisch).

Mastler(P) hat geschrieben:krass wie analytisch du minere oberflächliche implikation am nahhirne und rechtfertige bisch.. als ob ich epis geg schwuchtlene hett. :P
usserd natürli füscht. aber nur wenns mi ahfigge wönd und kei züüge ume sind. :yoberry:

Allgemein wird das Wort negativ bewertet, ich habe natürlich keine Probleme damit. Wie ich schon sagte kommt es immer auf den Typ und Gesamterscheinung an. Manche Männer sind sogar femininer als die meisten Frauen und es passt sogar. Da kenne ich eine lustige Story: Ich habe mal mit einer Frau WoW gespielt und sie meinte "sie habe ein Zwillingsbruder aber er sei kleiner als sie und wirkt dadurch sogar femininer, trotz identischer (Epigenetik mal ignorierend) Gene.

Wegen "Füscht", ich geb niemandem die Faust, ich möchte doch niemanden verletzen. Das wäre nur ein Notwehrszenario wo ich mich akut verteidigen müsste (auch nur wenn ich nicht weglaufen kann, also zu Gewalt genötigt werde). Ich würde ausserhalb von Notwehr schlimmstenfalls mit der flachen Hand leicht das Gesicht berühren, es geht nicht darum dass Schaden entsteht, es geht nur darum dass ein Übergriff in eine intime Zone welche eigentlich tabu ist stattfindet und das wird dann auch als feindlich und emotional angesehen... was ja auch das Ziel ist. Ich bin doch kein Rüpel... alles ist gut beherrscht und kalkuliert.
Benutzeravatar
Tentakel-Dildo
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 6628
Registriert: 09 Mai 2015 20:09
Tradingpunkte:
Trading points plus
0
Trading points minus
0

Re: Hipster

Beitragvon Mastler(P) » 12 Jan 2016 15:54

ich glaub du meinsch: ecke, kante = maskulin. rundige = feminin. ja?
Corona ist weniger eine Krankheit als eher ein Katalysator für ein Hirngespinst gottverlassener Menschen.
Euphemisms and political correctness only obscure the truth. Man kann auch sagen, deine Wahrheit ist eine Platiduede.
Bild(G)? Das sind eigentlich alles SchafseckelBild
Benutzeravatar
Mastler(P)
VIP-Member
VIP-Member
 
Beiträge: 15319
Registriert: 13 Okt 2010 13:35
Tradingpunkte:
Trading points plus
25
Trading points minus
0

Re: Hipster

Beitragvon Tentakel-Dildo » 12 Jan 2016 16:08

Naja, spitze Nase ist in der Tat "eckiger" und wirkt per se masculiner. Deswegen kann man relativ einfach ein asiatischer Mann mit rundlicher/flacher Nase als Geisha "maskieren" und man kriegt Schwierigkeiten es zu identifizieren.

Allgemeine Rundungen sind auch recht verschieden vorhanden, wenn eine Frau starkes Übergewicht hat gehen diese spezifische Rundungen langsam flöten. Ebenfalls wenn starkes Untergewicht der Fall ist... auch da sterben fast alle Rundungen. Am wichtigsten ist erstmal ein gesunder vitaler Körper, ansonsten würde nichts überzeugend wirken. Ich achte also in erster Linie darauf ob jemand gesund wirkt... dabei gehe ich nicht auf geschlechtsspezifische Merkmale ein sondern Sachen wie Haut, Augen, Beweglichkeit, Haargesundheit, Lippen, allgemeine Physik. Erst das Endurteil berücksichtigt dann noch spezifische Merkmale wo sich zeigt zu welchem Typ manche neigen, diese Bewertung ist aber oft Liebhabersache...

Das ist aber nur die rein körperliche Komponente, selbst die dickarschigste Frau kann sehr masculin wirken wenn seelische/geistige Bereiche es begünstigen. ;)
Benutzeravatar
Tentakel-Dildo
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 6628
Registriert: 09 Mai 2015 20:09
Tradingpunkte:
Trading points plus
0
Trading points minus
0

Re: Hipster

Beitragvon Tentakel-Dildo » 14 Feb 2016 15:26

Ach ja, Outfit-Stuff ist seit einer Weile fast alles komplett, Hakama, 100% Alpaka-Pulli (mit Kapuze und flauschige Kordel am Ausschnitt), Kunterbunte hohe Ethnosocken, und alles was drunter sein könnte (da darf jeder eigene Fantasie haben). Klar ist aber, in den kalten Jahreszeiten ziehe ich Leggings drunter an und wenn es stark abfärbt, nicht aber wenn es warm ist.

Den Hakama werde ich zuerst noch vorbereiten, da wird verschiedenes gesagt aber ich denke am besten ist wenn ich es zuerst gut mit Seife wasche und danach 12h in Essigwasser einlege um die Farbe etwas zu fixieren (ähnliches wird direkt aus japanischen Quellen empfohlen). Der Hakama wird von Produktion aus nichts fixiert weil es ein persönliches Kleidungsstück ist wo das üblicherweise jedes selber macht, das hat bei diesen Kampfsportsachen offenbar Tradition und es wird dadurch natürlich auch günstiger. Beim Pulli kanns nicht einfacher sein, der darf grundstätzlich nicht gewaschen werden und das ist bei sorgfältiger Verwendung auch nicht nötig denn hochwertige Wolle zieht so gut wie keine Fremdgerüche an, das ist nicht dasselbe wie Baumwolle wo es stark Fremdgerüche aufnimmt. Bei sichtbarer Verschmutzung kann aber ein schonendes Handbad mit etwas Seife (ich verwende nur Alepposeife) verwendet werden, und danach nicht auswinden sondern einfach nur aufhängen und 1 Tag lang abtropfen/trocknen lassen. Diese Sachen werden alle von Hand gewaschen, denn je hochwertiger Kleidung ist desto mehr wird mit Maschine beschädigt, das ist eigentlich eine Standartkleiderregel welche jeder mit "Mode" bewanderter weiss, nur die 08/15 Leutchen wissen das normalerweise nicht.

Der Pulli "juckt" übrigens nicht, sehr feine Wolle, kann man mit kratzborstiger Schurwolle nicht vergleichen und es fühlt sich auf der Haut genauso fein an wie Baumwolle, wobei es nur bei den Ärmeln "anliegt". Die Qualität ist so extrem dass sich die Wolle fein anschmiegt als ob eine Perserkatze einem um den Hals fallen würde ohne dass es aber erstickend wäre. Baumwolle ist im Vergleich ein grobschlächtiger und ziemlich starrer Stoff ohne nennenswertes Eigenleben. Hochwertige Alpaka-Wolle hat mehr Ähnlichkeiten mit Seide als mit Schurwolle oder Baumwolle, es ist so fein dass man es kaum bemerkt wenn man es trägt. Das mit Aizome ist aber schon cool, die Farbe erhöht zusätzlich die Haltbarkeit und verbessert die Eigenschaften, es ist daher funktionell und nicht nur schön, aber das wussten sie schon vor tausend Jahren.
Benutzeravatar
Tentakel-Dildo
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 6628
Registriert: 09 Mai 2015 20:09
Tradingpunkte:
Trading points plus
0
Trading points minus
0

Re: Hipster

Beitragvon emP » 14 Feb 2016 18:26

Ribit hat geschrieben:Diese Sachen werden alle von Hand gewaschen, denn je hochwertiger Kleidung ist desto mehr wird mit Maschine beschädigt, das ist eigentlich eine Standartkleiderregel welche jeder mit "Mode" bewanderter weiss, nur die 08/15 Leutchen wissen das normalerweise nicht.


So wie man "Standard" in keiner Sprache mit T am Schluss schreibt. Das weiss eigentlich jeder mit etwas Grammatikkenntnissen, nur die dummen Leutchen wissen das normalerweise nicht.
Of course I talk to myself... Sometimes I need a professional opinion...
Benutzeravatar
emP
Staffelführer
Staffelführer
 
Beiträge: 32201
Registriert: 14 Mai 2003 09:13
Tradingpunkte:
Trading points plus
65
Trading points minus
0

VorherigeNächste

Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste