Zimmerpflanzen

Trash-Talk pur! Alles andere als Videogames...

Moderatoren: Uriel, Avenger

Re: Zimmerpflanzen

Beitragvon Ribit » 13 Mär 2020 15:11

Herr Rossi hat geschrieben:Jedi, immer

Du, mir ist das so egal was mit deiner Kacktusse passiert. Ich bin halt sehr detailverliebt wenn's um Raumhöhen geht, deshalb die möglichst genaue Deklaration eben dieser.

Das sind alles Aussagen, Beweise fehlen völlig, selbst das mit der Palme... alles nur hohle Aussagen ohne jeden Beweis. Ich kenne soviele Lügner auf der Welt... das sind mehr als es Wahrheiten oder wahrhaftiges gibt. Deswegen habe ich es lange Zeit auch gesucht aber leider nie gefunden, da man auch jede Wahrheit zur Lüge verformen kann ohne wirklich zu lügen. Legedär zu was der Geist in der Lage ist wenn er sich genug anstrengt.

Ist aber auch nicht so dass ich erstrebenswert finde viel Raumhöhe zu haben, hat man am Ende nur unnötig Arbeit bei der Reinigung und Pflege da man jedesmal noch auf eine Leiter steigen muss, na toll. Auch eine Palme ist nichts was ich besonders brauche weil nur unnötig viel Pflege. Selbst der Sagopalmfarn ist schon fast eine Zumutung, er ist viel sensibler als die anderen Pflanzen. Wenigstens scheint er sich jetzt wieder zu erholen aber wie ich das mache dass er bis zu 2 Wochen ohne Giessen auskommt weiss ich noch nicht. Da brauche ich sicher einmal viel Substrat und ein riesen Topf.
Zuletzt geändert von Ribit am 13 Mär 2020 15:14, insgesamt 1-mal geändert.
Ribit
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 5443
Registriert: 09 Mai 2015 20:09
Tradingpunkte:
Trading points plus
0
Trading points minus
0

Re: Zimmerpflanzen

Beitragvon thaeye » 13 Mär 2020 15:12

lügen haben kurze beine und beine können auch einen klotz haben.
Benutzeravatar
thaeye
VIP-Member
VIP-Member
 
Beiträge: 8665
Registriert: 06 Okt 2010 23:28
Tradingpunkte:
Trading points plus
3
Trading points minus
0

Re: Zimmerpflanzen

Beitragvon Ribit » 13 Mär 2020 15:15

Die haben bestimmt keine kurzen Beine... was da alles in der Welt, mit Erfolg, gelogen wird, kaum zu glauben. Nur wenn es um enge Beziehungen geht gilt dieses Sprichwort, aber noch habe ich mit keinem hier eine enge Beziehung also gibt es mit Lügereien die meisten Vorteile.

Meistens wird ja nicht 180° gelogen sondern so dass man eine Perspektive so verschiebt dass sie für einem selbst möglichst förderlich ist. z.B. dein bewährtes "Best Effort-Produkt": Nehmen wir mal an der Rossi hätte im Zentrum des Raumes 4.50 m Höhe aber das gilt nur für einige Quadratzentimeter. Dann könnte er trotzdem ohne zu lügen sagen "er habe 4.50 m Höhe" selbst wenn das dann im Realfall kaum relevant ist da ich bei den anderen 80% des Raumes fast den Kopf anstosse. Auf diese Art kann man wie gesagt so gut wie jede Wahrheit so verformen dass sie zwar wahr ist aber mit gesundem Menschenverstand betrachtet dennoch eine Lüge, indem man bewusst Details verheimlicht und dehnbare relative Zustände ausnutzt.
Ribit
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 5443
Registriert: 09 Mai 2015 20:09
Tradingpunkte:
Trading points plus
0
Trading points minus
0

Re: Zimmerpflanzen

Beitragvon thaeye » 13 Mär 2020 15:21

Der gesunde Menschenverstand ist der größte Feind der Phantasie und doch ihr bester Berater.
Benutzeravatar
thaeye
VIP-Member
VIP-Member
 
Beiträge: 8665
Registriert: 06 Okt 2010 23:28
Tradingpunkte:
Trading points plus
3
Trading points minus
0

Re: Zimmerpflanzen

Beitragvon Ribit » 13 Mär 2020 15:28

Sehr schlechter Spruch, etwas geistiges, ob gesund oder absurd, ist nie der Feind der Phantasie sondern schlicht und ergreifend lediglich die Geistlosigkeit.
Ribit
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 5443
Registriert: 09 Mai 2015 20:09
Tradingpunkte:
Trading points plus
0
Trading points minus
0

Re: Zimmerpflanzen

Beitragvon Herr Rossi » 13 Mär 2020 15:56

Die eint ich liebe üsi Wonig :)
Die eint Yukka isch nid im Bild.

Als Liechtenthusiast muesi da itz nid no grossartig verzelle wasi alles gmacht ha I de Wonig, ich überlah das dene wos bruched.Bild
Benutzeravatar
Herr Rossi
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 8653
Registriert: 30 Aug 2011 16:44
Tradingpunkte:
Trading points plus
31
Trading points minus
0

Re: Zimmerpflanzen

Beitragvon Ribit » 13 Mär 2020 17:38

Ähh ja, die Höhe könnte, an der höchsten Stelle, ja noch stimmen aber die Palme ist glaubs doch eher ein kärgliches Sträuchlein... :lol: Wobei ich jetzt die Höhe, rein vom Augenmass her, eher auf 3.50 m einschätze, die 4 war noch etwas gut aufgerundet worden. ;) Nicht das es mehr bräuchte, es ist mehr als genug für so manche echte Palme.

Ist glaubs eine Art des Drachenbaums, nicht wirklich eine Palme. Eine echte Palme habe ich auch noch keine, sondern ein Palmfarn, ist nicht ganz dasselbe aber um einiges näher als Drachenbaum.
Ribit
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 5443
Registriert: 09 Mai 2015 20:09
Tradingpunkte:
Trading points plus
0
Trading points minus
0

Re: Zimmerpflanzen

Beitragvon Herr Rossi » 13 Mär 2020 17:47

Mer sett kei Schwanzverglich mache wenn mer de Schwanz nid brucht!
Benutzeravatar
Herr Rossi
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 8653
Registriert: 30 Aug 2011 16:44
Tradingpunkte:
Trading points plus
31
Trading points minus
0

Re: Zimmerpflanzen

Beitragvon Ribit » 13 Mär 2020 18:04

Bist du überhaupt sicher dass es DEIN Drachenbaum ist oder hast du es schnell vom Aug zugesteckt bekommen von seiner Bude?

Yucca ist noch weniger eine richtig Palme als Palmfarn aber so genau muss man es jetzt nicht nehmen.

Vielleicht lege ich irgendwann noch so eine zu fürs Schlafzimmer. Ist definitiv eine richtige Palme, eignet sich aber aufgrund des in Zimmern kleinen Wuchses auch als grosse Zimmerpflanze.
Phoenix Canariensis (Zwerg-Dattelpalme):
https://www.mein-schoener-garten.de/pfl ... attelpalme
Zuletzt geändert von Ribit am 13 Mär 2020 18:17, insgesamt 2-mal geändert.
Ribit
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 5443
Registriert: 09 Mai 2015 20:09
Tradingpunkte:
Trading points plus
0
Trading points minus
0

Re: Zimmerpflanzen

Beitragvon thaeye » 13 Mär 2020 18:12

häsch s gfühl ich han so en liechtalag bi mir installiert mit zwei linge händ? was lauft...uuserdem verrecket bi mir sogar kaktee.
Benutzeravatar
thaeye
VIP-Member
VIP-Member
 
Beiträge: 8665
Registriert: 06 Okt 2010 23:28
Tradingpunkte:
Trading points plus
3
Trading points minus
0

Re: Zimmerpflanzen

Beitragvon Ribit » 13 Mär 2020 18:14

Was hast du denn für Frauen im Haus? Wenn du es nicht kannst wird es doch wohl noch die Frau können... das ist ja schon fast unheimlich.
Ribit
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 5443
Registriert: 09 Mai 2015 20:09
Tradingpunkte:
Trading points plus
0
Trading points minus
0

Re: Zimmerpflanzen

Beitragvon Ribit » 13 Mär 2020 18:18

Herr Rossi hat geschrieben:Mer sett kei Schwanzverglich mache wenn mer de Schwanz nid brucht!

Ich brauch ihn sehr wohl, hab schliesslich noch ein Liebesnest zu bauen.

Wenn ich auf empfindsame Pflänzchen schauen kann dann kann ich auch auf Kinder schauen, das ist "gesunder Menschenverstand".
Ribit
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 5443
Registriert: 09 Mai 2015 20:09
Tradingpunkte:
Trading points plus
0
Trading points minus
0

Re: Zimmerpflanzen

Beitragvon Herr Rossi » 13 Mär 2020 22:55

Ja isch fascht s gliche. Vil Glück..... de Chind
Benutzeravatar
Herr Rossi
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 8653
Registriert: 30 Aug 2011 16:44
Tradingpunkte:
Trading points plus
31
Trading points minus
0

Re: Zimmerpflanzen

Beitragvon Ribit » 18 Mär 2020 07:25

Die 3 Hängepflanzen stehen jetzt schon eine Weile rum und ich sollte sie eigentlich aufhängen, leider sind jetzt die Baumärkte zu. Lediglich die Baustellen werkeln bis zum Anschlag, ich glaub, soviel wie jetzt wurde noch nie gebaut. Bauwerkler sind offenbar immun.

Ob die 2 vorderen Pflanzen gut runterwachsen ist fraglich, aber bei der Rhipsalis (hinten) bin ich es mir sicher, die kann ein Meter runtergehen. Ist auch die für mich schönste Rhipsalis, sie wächst leider langsam.
Zuletzt geändert von Ribit am 24 Mai 2020 03:07, insgesamt 1-mal geändert.
Ribit
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 5443
Registriert: 09 Mai 2015 20:09
Tradingpunkte:
Trading points plus
0
Trading points minus
0

Re: Zimmerpflanzen

Beitragvon Ribit » 18 Mär 2020 07:31

Herr Rossi hat geschrieben:Ja isch fascht s gliche. Vil Glück..... de Chind

Sei froh dass es keine Buben waren, die können noch ganz anders! Meine Schwestern können ein Lied davon singen, ich natürlich auch... da war genug passiert.
Ribit
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 5443
Registriert: 09 Mai 2015 20:09
Tradingpunkte:
Trading points plus
0
Trading points minus
0

Re: Zimmerpflanzen

Beitragvon Ribit » 18 Mär 2020 07:38

Der Calathea gehts blendend, gab schon mehrere neue Blätter. Ich merke aber dass ich sie dringend umtopfen müsste da ihr Platz für die eingeengten Wurzeln fehlt. Jetzt ist einfach nicht der richtige Zeitpunkt irgendwo Erde zu besorgen.

Wenn die Wurzeln mehr Raum hätten würde sie noch ganz anders wachsen, es ist eine sehr vitale und wuchsfreudige Pflanze.

Das momentan einzige Sorgenpflaenzchen, Cycus revoluta, soweit geniesst es ja die Sonne aber man merkt dass es am leiden ist. Die Bedingungen sind in meiner Wohnung einfach komplett anders als vorher. Ich glaub dass es vorher in einem kalten und feuchten Treibhaus war, jetzt ist es ein warmer Fensterplatz an einem trockenen Ort. Das ist bei dieser kaum anpassungsfähigen Pflanze eine Herausforderung.

Ich bin sie nun täglich am besprühen, je eher die Pflanze sich anpasst und erholt desto besser die Prognosen.
Zuletzt geändert von Ribit am 24 Mai 2020 03:07, insgesamt 1-mal geändert.
Ribit
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 5443
Registriert: 09 Mai 2015 20:09
Tradingpunkte:
Trading points plus
0
Trading points minus
0

Re: Zimmerpflanzen

Beitragvon Ribit » 27 Mär 2020 08:48

Die Calathea hat nun eine unscheinbare mittelgrosse Blüte gebildet. Ich dachte zuerst es sei ein kleines aufgewickeltes Blatt, bis es immer grösser wurde und am Ende... grosse Freude. Da sagt fast jeder "es sei eine reine Blattschmuckpflanze, habe keine Blüten" oder ähnliches... und jetzt ist da tatsächlich eine klar sichtbare Blüte.

Der Palmfarn erholt sich zwar nur langsam aber er bleibt bisher stabil... da ist Hoffnung.

Alles andere ist mehr oder weniger unverändert... bisher ist jedenfalls noch alles im Saft.
Ribit
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 5443
Registriert: 09 Mai 2015 20:09
Tradingpunkte:
Trading points plus
0
Trading points minus
0

Re: Zimmerpflanzen

Beitragvon Ribit » 05 Apr 2020 07:35

Ja, das wusste anscheinend niemand, ist ja auch eine relativ junge Zimmerpflanze. Das was man zuerst sieht ist nur der Blütenkelch. Danach bleibt der Kelch lange stehen und es sprießen in regelmäßigen Abständen immer einzelne weissen Blüten von der Seite hervor. Dabei lebt eine Blüte nur 1-3 Tage, danach kommt wieder eine neue Blüte beim Kelch hervor. Hier ist ein Foto wo der Kelch mit einer aktiven Blüte sichtbar ist, mit weisser Farbe. Die Aussage dass sie keine oder eine grüne Blüte hat ist definitiv falsch.

Ist eine sehr introverierte Pflanze, denn der Kelch ist ständig in der Mitte der grossen Blätter versteckt, sodann ebenfalls versteckt die Blüten immer wieder sprießen.
Zuletzt geändert von Ribit am 24 Mai 2020 03:08, insgesamt 1-mal geändert.
Ribit
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 5443
Registriert: 09 Mai 2015 20:09
Tradingpunkte:
Trading points plus
0
Trading points minus
0

Re: Zimmerpflanzen

Beitragvon agestuffer » 05 Apr 2020 17:47

Anstell da en Monolog ins Forum postä wo so wie ich das gsee keinä interessiert verzells doch a de Pflanzä….
Immer ein Besuch wert - die Auktionen von agestuffer:

https://www.ricardo.ch/online-shop/agestuffer/?SellerNickName=agestuffer
Benutzeravatar
agestuffer
The(G)Forum Moderator
The(G)Forum Moderator
 
Beiträge: 17435
Registriert: 06 Mär 2002 07:13
Wohnort: Goldau und schuscht nüt
Tradingpunkte:
Trading points plus
521
Trading points minus
0

Re: Zimmerpflanzen

Beitragvon Ribit » 06 Apr 2020 04:16

Die Pflanzen wissen mehr davon als du jemals wissen wirst. Genaugenommen sind Leute wie du dermassen hinterm Mond, da muss man echt erbarmen haben. Umso erstaunlicher dass hier eine höhere Intelligenz vermutet wird.
Ribit
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 5443
Registriert: 09 Mai 2015 20:09
Tradingpunkte:
Trading points plus
0
Trading points minus
0

Re: Zimmerpflanzen

Beitragvon Ribit » 14 Apr 2020 10:07

Tja, gute und schlechte Nachrichten beim Sagopalmfarn, das aussen stehende Blatt ist verloren, habe getan was ich konnte aber die Pflanze möchte es definitiv abstossen. Wie schon gesagt war da zum einen die Belastung wegen Standortwechsel und anderes Klima (viel trockener). Andererseits habe ich jetzt bemerkt brauchte er sehr viel Kraft um neue Triebe zu bilden, da fand die Pflanze offenbar nicht genug Nährstoffe und hat das was fehlte aus dem "unwichtigsten" Blatt gezogen (das Blatt das am wenigsten Sonne kriegt, dumm ist die Pflanze nicht).

Jedenfalls bekam der Farn nun eine Woche viel Sonne direkt am Fenster, nun hat sie am Ansatz eindeutig etwa 10 neue Ansätze für Triebe, aus denen Blätter entstehen, gebildet. Üblicherweise bildet diese Pflanze nur etwa 1-2 neue Triebe im Jahr, hier sieht es so aus als ob dieser Farn das übliche Mass überschreitet.

Natürlich grosse Freude aber ich mach mir jetzt Gedanken wie ich dem Farm etwas Düngung gebe, den das muss hier sehr sensibel erfolgen. Ich habe das Gefühl dass mein Farn ziemlich kleine, ungewöhnlich kurze und dazu verschlossene Blätter hat, ein bisschen wie eine "Bergvariation". Keine Ahnung woher Lidl (das hatte ich von dort, ein zeitlich sehr begrenztes Angebot, wobei mein Farn der Einzige war mit sovielen Blättern) das hatte aber es war nicht die handelsübliche Version, ev. sogar aus jungen Wildpflanzen gezogen, ohne Züchtung. Zwar die größte Sorgen-Pflanze aber auch wahnsinnig interessant. Das Geschlecht ist auch unbekannt, denn diese Pflanze ist eine zweihausige Urpflanze, d.h. es gibt 2 Geschlechter. Das werde ich aber erst erfahren wenn eine Blüte kommt, das kommt fast nie vor, wenn es passiert dann ist es wie ein "hundertjähriger" Geburtstag. Kein Wunder wird es wahrscheinlich kaum gezüchtet sondern viel wahrscheinlicher der Wildnis als Jungpflanze entnommen, was sicher bedenklich ist da viele dieser Arten mittlerweile bedroht sind. Aber wenn die Menschen so weitermachen dann ist bald jede zweite Pflanze bedroht. Die paar Pflanzen die man zum Züchten entnimmt machen oft kaum was aus. Das was am meisten Pflanzen bedroht ist die Zerstörung des Lebensraumes. Das Gute ist, wenn es ihr gutgeht kann sie hunderte, wenn nicht bis zu tausend, Jahre alt werden, ein möglicher Methusalem. Dagegen sind Menschen enorm vergänglich.

Bei dieser Pflanze ist nur schon das Aussähen eine Herausforderung und braucht nicht nur konstant hohe Temperaturen am Boden, auch viel Zeit.
Also kein Wunder springt man vor Freude fast in die Luft wenn es soviele neue Triebe hat:


Die Calathea hatte jetzt einen zweiten Blütenkelch (kriege ich kaum aufs Foto) gebildet. Aus meiner Sicht eine sehr unproblematische Pflanze, dazu enorm wuchsfreudig. Wie immer gehen die Meinungen auseinander, denn manche Quellen berichten es sei eine mittlere Schwierigkeit.


Verglichen mit dem Farn oder dem Panda ist der Mensch die reinste Wuchernatur, bildet sein Geschlecht auch bereits einige Wochen nach Keimung langsam aus. Das ist beim Farn nicht so, bis er überhaupt irgendwas vom Geschlecht zeigt, können locker 50 Jahre vergehen. Beim Panda ist sein Erhalten dermassen schwer, dass jedes neue Jungtier "der Stolz der China-Nation" ist, es wird nie permanent ausser Landes geschafft.

Also wir müssen unsere oft eingebildete Position als etwas das anscheinend "oberhalb allem" ist sehr in Frage stellen.
Zuletzt geändert von Ribit am 24 Mai 2020 03:08, insgesamt 1-mal geändert.
Ribit
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 5443
Registriert: 09 Mai 2015 20:09
Tradingpunkte:
Trading points plus
0
Trading points minus
0

Re: Zimmerpflanzen

Beitragvon Ribit » 15 Apr 2020 10:54

Der Topf ist jetzt tatsächlich hier, ich war gerührt!

Die Schachtel war so gross, die passte mit etwa geschätzt 1.30 m3 nicht mehr durch die Tür. Die Post hatte es vor der Tür deponiert. Ausgepackt war der Topf auch so gigantisch dass einer der größten Terracotta-Töpfe (60-70 cm, für die Strelitzia) aus dem Baumarkt dagegen ziemlich klein aussah. Die Öffnung ist aber etwas geschlossen, genau so wie es der Palmfarn braucht da er unten ja nicht in die Breite wächst, im Gegensatz zur Strelitzia (die ein sehr offener Topf braucht). Die Form ist ein Kegel die etwas dem Ei gleicht (wie ein umgekehrtes Ei), eine der ältesten geometrischen Formen.

Von nah sah es noch besser aus als auf dem Foto, denn der braun-goldene Perlmutt ist wirklich riesig in jedem einzelnen Fragment. Dazu wurde es nicht einfach geklebt sondern in den Fiberglas-Koerper reinzementiert, das so genau dass es keine scharfe Kanten hat. Ausserdem wurde es mit Lack versiegelt. Dazu ist dieses Material stockstabil, aus Versehen zerbrechen unmöglich. Es könnte höchstens unschöne Kratzer und Schrammen auf dem Perlmutt geben was ich natürlich verhindern möchte.

Natürlich alles Handarbeit, sowas kann man nicht per Roboter erledigen, das musste wie ein Puzzle zusammengesetzt werden, danach alles bündig zementieren, ohne dass etwas gekleckert wird, das kann nur ein Mensch.

Ich meine, vielleicht bin ich verrückt dass ich mir solche Blumentoepfe leiste aber ich habe ein Herz für Kunst und ich lebe auch nicht ewig. Man soll sich im Leben was gönnen, es nährt Geist und Herz. Ich sehe es nicht als Luxus sondern als Ehrerbietung für etwas das allgemein nicht genug vom Menschen gewürdigt wird, nämlich einer Pflanze Liebe zu geben anstatt nur Mensch und Tier.

Der Preis, kein wirkliches Geheimnis, über eine halbe Tausendernote aber für mich jeden Rappen wert, das war es wert.


Auch sehr cool finde ich die Kombination mit 2 sehr gegensätzlichen Materialien, denn zum einen ist da der Perlmutt als eines der ältesten Materialien der Erdgeschichte, zum anderen das sehr moderne Fiberglas; alt trifft neu, das ist sehr japanisch, passt zum Farn wie nix anderes.

Umtopfen muss man hier natürlich nicht mehr, sondern es wird eine Dauerpflanze. Etwas größeres würde ich sicher nicht mehr reintun, das ist so ziemlich das Dino-Mass der Vernunft.

Riecht übrigens sehr neu, das machen sie nicht auf Lager sondern nur sofern es bestellt wurde, eine Auftragsfertigung.
Zuletzt geändert von Ribit am 24 Mai 2020 03:08, insgesamt 1-mal geändert.
Ribit
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 5443
Registriert: 09 Mai 2015 20:09
Tradingpunkte:
Trading points plus
0
Trading points minus
0

Re: Zimmerpflanzen

Beitragvon Ribit » 17 Apr 2020 10:37

Momentan ist der Farn wirklich unheimlich aktiv und jeden Tag spannend zuzusehen wie er sich entwickelt, man kann sagen wie sein Chi hier förmlich in die Höhe schnellt. Bisher machte er ja keinen Wank, als würde alles für immer stillstehen, dann plötzlich kommt ein echtes Feuerwerk neuer Triebe. Es sind mehr als es anfangs erkennbar war, es sind jetzt tatsächlich etwa 20 neue Triebe, finde ich unglaublich. Während die alten Blätter bis auf eines noch intakt sind. Das sind etwa 27 alte Blätter, davon wird er kurzfristig noch 1-2 alte Blätter abwerfen müssen weil das wird einfach zuviel. Am Ende wird es etwa bei 45 Blätter enden, wo er vielleicht langfristig weitere 5 Blätter abwerfen wird, jedoch kommen dann irgendwann wieder viele neue Blätter hinzu.

Allerdings sind das alles sehr grobe Schätzungen, ich kenne die Pflanze viel zu wenig für ein gutes Urteil, das wird noch sehr interessant werden. Die Dichte der Blätter für diese Pflanzenart ist bei den Vergleichen die ich habe hier schon aussergewoehnlich, dabei wie gesagt sind sie relativ kurz und verschlossen, selbst wenn ausgewachsen, was in der möglichen Anzahl aber von Vorteil ist.

Die Blattanzahl ist dann in etwa identisch mit meinem Alter. Es kann sein dass dies immer so bleiben wird. Man würde meinen eine höhere Macht hat uns da zusammengebracht, so phantastisch das klingt. Wobei das nicht ganz stimmt, denn genaugenommen sind es Triebe oder Trieb-Blätter, die aus sehr vielen Nadeln, die eigentlichen Blättern, besteht.

Die geschätzte Blattanzahl ist etwa 150-200 pro Trieb, was bei 100 Trieben etwa 15 000-20 000 Blätter sind. Das aber nur sofern er mich "überlebt", das sollte soweit ich das bisher beurteilen kann möglich sein weil er sich nun ziemlich wohl fühlt.
Zuletzt geändert von Ribit am 24 Mai 2020 03:08, insgesamt 1-mal geändert.
Ribit
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 5443
Registriert: 09 Mai 2015 20:09
Tradingpunkte:
Trading points plus
0
Trading points minus
0

Re: Zimmerpflanzen

Beitragvon Ribit » 20 Apr 2020 08:59

Gewaltig wie der Palmfarn am austreiben war, jetzt sind die Blätter bereits deutlich sichtbar. Zwar habe ich theoretisch alles hier fürs Umtopfen, Erde könnte ich jetzt wohl auch holen. Allerdings darf ich die Pflanze jetzt in dieser grossen Wachstumsphase nicht stören. Das wäre eine zu grosse Belastung, schlimmstenfalls könnte sie sogar die neuen Triebe abwerfen. Erst muss sie stark sein und ruhen bis es ohne grosse Risiken geht. Bewegen darf ich sie momentan auch nicht, womit auch das Fenster schwer zu putzen ist, aber da muss ich jetzt abwarten und nicht rummachen, die Pflanze braucht jetzt bei dieser grossen Leistung ungestörte Ruhe. Witzig fand ich dass am Boden noch Gräser gewachsen waren, offenbar war die Pflanze im Vorjahr draussen gestanden und die Samen waren in der Erde am ruhen die ganze Zeit. Ich habe es gelassen da es gut ist wenn der Boden geschützt wird. Später aber werde ich einen anderen genügsamen (nicht zu konkurrierend, wobei der Farn immer dominiert) Bodenbedecker verwenden der besser geeignet ist bei dieser Pflanze und noch besser den Boden vor dem Austrocknen schützt. Diese Bodenbedecker schützen den Boden auch vor Pilzbefall, die Natur macht vor wie es geht, man muss sie nur beobachten.

Der Farn ist, wenn er sich mal wohl fühlt kaum einfach so totzukriegen, da er selbst wenn oben alles ausgetrocknet ist dank der Pfahlwurzel noch sehr lange an Wasser rankommt, dazu sollte der Topf aber tief genug sein. Breite ist hier nicht wichtig, Tiefe schon. Wichtig ist nur dass es von oben geschützt ist und dass es keine Staunässe hat, da Pfahlwurzeln darauf sensibel sind.

Das Einzige was ihn eigentlich ziemlich unausweichlich vernichten könnte ist wenn sich am Boden, vorallem aber am Stamm, Schimmel und Faeulnis breitmacht. Da habe ich ja schon im Netz traurige Bilder davon gesehen wo sowas passiert war. Diese Pflanze war dann entgültig daran verendet. Dabei ist es gar nicht so schwer wenn man die Natur und ihre Beschaffenheit versteht, dann bemerkt man automatisch, ohne gross nachzudenken, wie etwas sein soll damit das grüne Leben sich wohl fühlt. Der Stamm darf ruhig von aussen stark austrocknen, das ist der Pflanze sehr willkommen, denn das Wasser holt sie sich woanders.
Zuletzt geändert von Ribit am 24 Mai 2020 03:09, insgesamt 1-mal geändert.
Ribit
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 5443
Registriert: 09 Mai 2015 20:09
Tradingpunkte:
Trading points plus
0
Trading points minus
0

Re: Zimmerpflanzen

Beitragvon Mastler(P) » 20 Apr 2020 13:17

hübsch. tu mal di ganz pflanze ablichte bitte. chunsch mer ine wie en kameramah bim italo western, mit dine extrem closeups.
The mind is the friend of those who have control over it, and the mind acts like an enemy for those who do not control it... es ist eine Form der geistigen Gewalt.
Euphemisms and political correctness only obscure the truth. Seid reich im Geiste und warmherzig.
BildMan kann auch sagen, deine Wahrheit ist eine Platiduede.Bild
Benutzeravatar
Mastler(P)
VIP-Member
VIP-Member
 
Beiträge: 13914
Registriert: 13 Okt 2010 13:35
Tradingpunkte:
Trading points plus
24
Trading points minus
0

VorherigeNächste

Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 25 Gäste