esch corona esch problem

Trash-Talk pur! Alles andere als Videogames...

Moderatoren: Uriel, Avenger

Re: esch corona esch problem

Beitragvon Herr Rossi » 02 Dez 2020 20:02

Fragen über Fragen
Benutzeravatar
Herr Rossi
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 9419
Registriert: 30 Aug 2011 16:44
Tradingpunkte:
Trading points plus
32
Trading points minus
0

Re: esch corona esch problem

Beitragvon Mastler(P) » 02 Dez 2020 20:32

frög ma gott, man, oder wott dä au langsam nüm zuelose?
Corona ist weniger eine Krankheit als eher ein Katalysator für ein Hirngespinst gottverlassener Menschen.
Euphemisms and political correctness only obscure the truth. Man kann auch sagen, deine Wahrheit ist eine Platiduede.
Bild(G)? Das sind eigentlich alles SchafseckelBild
Benutzeravatar
Mastler(P)
VIP-Member
VIP-Member
 
Beiträge: 15357
Registriert: 13 Okt 2010 13:35
Tradingpunkte:
Trading points plus
25
Trading points minus
0

Re: esch corona esch problem

Beitragvon Tentakel-Dildo » 02 Dez 2020 20:58

Wieso soll jemand der keine Endlichkeit kennt beim Zuhören endlich sein? Tja... passt irgendwie nicht zusammen.

Du aber seit ja die erste Pumpe in den USA zugelassen wurde und bald jedem Ami in den Popo gesteckt wird, seitdem kriege ich das ungute Gefühl dass auch diese Pumpen bald unendlch sein werden... rentabel ohne Ende.

Da hatte mal ein Besserwisser gemeint "Es dauert 2 Jahre bis diese Druckspitzen genug Bar haben"... ich iwo... wenn genug Panik da ist lassen sie das in weniger als einem Jahr zu. Ist ja getestet und für sicher befunden... nur 1 Schimpansen-Affe, 1 Schwarzhaut-Afrikaner und 1 Ratte von 100 starb daran, das ist die übliche "sichere" Marke.
Benutzeravatar
Tentakel-Dildo
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 6634
Registriert: 09 Mai 2015 20:09
Tradingpunkte:
Trading points plus
0
Trading points minus
0

Re: esch corona esch problem

Beitragvon Mastler(P) » 02 Dez 2020 21:24

ROFFEL, weg dem meun er alles uf ewig mache?

Tentakel-Dildo hat geschrieben:Wegem Gebet sollte ich ja schon den Namen wissen, sofern du dich knapp daran erinnern kannst. Ist jedoch egal, weil Gott weiss wenn ich meine... er weiss sowieso mehr als ich und du.

denn mousch au gar kenn name wüsse.
Zuletzt geändert von Mastler(P) am 02 Dez 2020 21:25, insgesamt 1-mal geändert.
Corona ist weniger eine Krankheit als eher ein Katalysator für ein Hirngespinst gottverlassener Menschen.
Euphemisms and political correctness only obscure the truth. Man kann auch sagen, deine Wahrheit ist eine Platiduede.
Bild(G)? Das sind eigentlich alles SchafseckelBild
Benutzeravatar
Mastler(P)
VIP-Member
VIP-Member
 
Beiträge: 15357
Registriert: 13 Okt 2010 13:35
Tradingpunkte:
Trading points plus
25
Trading points minus
0

Re: esch corona esch problem

Beitragvon Herr Rossi » 02 Dez 2020 21:25

Eine Frau hat mal gesagt dass es sehr schwierig sei gottesfürchtig und nicht liebenswert zu sein. Die hatte zwei Söhne mit Schusswaffen, welche sie in einem "Nuns with Guns"-Shop für wenige Taler erworben hatten. Traurig, die bräuchten mal einen Tritt in ihren Popo.
Benutzeravatar
Herr Rossi
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 9419
Registriert: 30 Aug 2011 16:44
Tradingpunkte:
Trading points plus
32
Trading points minus
0

Re: esch corona esch problem

Beitragvon Mastler(P) » 02 Dez 2020 21:26

:groel: 100% authentisch kopiert. verrückt, aber so ist es.
Corona ist weniger eine Krankheit als eher ein Katalysator für ein Hirngespinst gottverlassener Menschen.
Euphemisms and political correctness only obscure the truth. Man kann auch sagen, deine Wahrheit ist eine Platiduede.
Bild(G)? Das sind eigentlich alles SchafseckelBild
Benutzeravatar
Mastler(P)
VIP-Member
VIP-Member
 
Beiträge: 15357
Registriert: 13 Okt 2010 13:35
Tradingpunkte:
Trading points plus
25
Trading points minus
0

Re: esch corona esch problem

Beitragvon calanda » 03 Dez 2020 05:28

Mastler(P) hat geschrieben:roffel. chasch praktisch ih jedes topic schriebe.


nei MÖps blibend immer intressant :2finger:
Benutzeravatar
calanda
Bündner König
Bündner König
 
Beiträge: 6499
Registriert: 22 Aug 2002 16:42
Wohnort: Taafaas
Tradingpunkte:
Trading points plus
128
Trading points minus
0

Re: esch corona esch problem

Beitragvon Mastler(P) » 03 Dez 2020 08:36

calanda hat geschrieben:nei MÖps blibend immer intressant :2finger:

Bild
Corona ist weniger eine Krankheit als eher ein Katalysator für ein Hirngespinst gottverlassener Menschen.
Euphemisms and political correctness only obscure the truth. Man kann auch sagen, deine Wahrheit ist eine Platiduede.
Bild(G)? Das sind eigentlich alles SchafseckelBild
Benutzeravatar
Mastler(P)
VIP-Member
VIP-Member
 
Beiträge: 15357
Registriert: 13 Okt 2010 13:35
Tradingpunkte:
Trading points plus
25
Trading points minus
0

Re: esch corona esch problem

Beitragvon Tentakel-Dildo » 03 Dez 2020 11:08

Die Fallzahlen sinken in der Schweiz nur in geringem Masse, in einigen Kantonen steigen sie auch an: Die Wirkung der Massnahmen zur Eindämmung des Coronavirus sollen bereits wieder verpufft sein, wie der «Tages-Anzeiger» mit Berufung auf eine ETH-Forscherin berichtet.

Dasselbe Spiel wenn dann jeder die Pumpe bekam? Wieder heisst es: Fallzahlen sinken kaum noch, wahrscheinlich weil 20% nicht gepumpt wurden so sind die anderen 80% dennoch daran erkrankt...

Schrill diese Welt und ihre Wahrheiten...

Nix wirkt aber Hauptsache man konnte die Leute unterdrücken und viele Wirtschaftsbereiche werden gleich noch mitzerstört.

Klar wirkt es nicht weil wer sowieso gestorben wäre der wird auch mit Schutzmaske und Pumpe sterben, man muss der Wahrheit mal ins Auge blicken... Corona ist nicht der Todesgott... viel eher sind die Gefallenen zu wenig bei Gott und ihrer Gesundheit.

Weltweit sollten etwa 70 Millionen an Corona erkrankt sein, und davon waren etwa 1.5 Millionen gestorben. Wobei fast nur Leute starben welche deutlich geschwächt waren aufgrund Alter oder Krankheiten. Das jemand der unter 50, dazu gesund ist, starb, das sind stets nur seltene Ausnahmefälle... sie kommen aber bei so gut wie jeder Krankheit vor. Es waren noch mehr Leute die vorher als gesund galten an Krebs erkrankt... und später daran gestorben. Leben ist immer lebensgefährlich und wird es auch immer bleiben, so unbequem diese Wahrheit ist.

Was hier leider wieder ausgeklammert wurde: Viele Leute, obwohl infiziert, haben so milde Symptome dass sie sich nicht einmal testen lassen und diese ebenfalls Infizierten Leute fallen natürlich dann nicht in diese Statistik der "Erkrankten". Vielleicht war ich auch schon mehrmals infiziert... ich kann es nicht sagen. Bisher war ich nicht fühlbar an etwas erkrankt, somit gibts keinen Grund mich testen zu lassen... das macht nur unnötig die Psyche kaputt.
Benutzeravatar
Tentakel-Dildo
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 6634
Registriert: 09 Mai 2015 20:09
Tradingpunkte:
Trading points plus
0
Trading points minus
0

Re: esch corona esch problem

Beitragvon Tentakel-Dildo » 03 Dez 2020 11:26

Ich meine, jemand der eine Wirkung bescheinigen will, der findet ja immer einen Grund wieso es nicht wirkt. Man sollte eher mal der Wahrheit ins Auge blicken: Man hat versagt anstatt nach Gründen der Wirkungslosigkeit zu suchen. Ich denke das fällt uns immer am schwersten, einfach nur ein Unwissen und ein Versagen sich einzugestehen.

Egal... ich gehe das ganze für mich unwirkliche oder unklare Spiel mit, solange es mich nicht zusehr belastet. Habe deswegen eine "Designer-Maske" bestellt so wie es die Minderheit im Mainstream gerne gut. Weil ich finde... es hat eine psychisch demolierende Wirkung wenn alles und jedes mit "Spitalkostümen" rumläuft... das zerstört sowohl Psyche wie auch Herz. Also habe ich jetzt einfach geschaut dass die Maske schön und bunt aussieht und eine Art Designobjekt wie ein Schall darstellt. Das mache ich vorwiegend aus Rücksicht auf andere Leute, damit sie sich in meiner Nähe wohl fühlen. Mir persönlich ist es weitgehend egal, weil ich absolut nicht sicher bin ob es wirklich gegen Corona nachhaltig wirkt.

Viel unangenehmer ist mir, allgemein, wenn mich jemand einfach so anhustet... aber das war auch schon früher, VOR Corona, unangenehm... sowas macht man einfach nicht, es ist sehr respektlos. Ist fast so als würde man jemanden anspucken wenn man jemanden einfach so anhustet.
Benutzeravatar
Tentakel-Dildo
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 6634
Registriert: 09 Mai 2015 20:09
Tradingpunkte:
Trading points plus
0
Trading points minus
0

Re: esch corona esch problem

Beitragvon Tentakel-Dildo » 03 Dez 2020 12:27

Achso, das mit der "Überbevölkerung": Das Problem haben wir bei uns noch gar nie wirklich gehabt weil, hätten wir keine Zuwanderung würden wir langsam aussterben da dazu die notwendige Reproduktionsrate fehlt (etwa 2.1 Kinder pro Paar). Weltweit sehen diese Zahlen natürlich anders aus aber da sehe ich keine permanenten Probleme weil... die Population wird sich anhand dem Nahrungsangebot einpendeln müssen. Das ist und war schon immer so in der Natur... es können nicht mehr Lebewesen überleben als Nahrung zur Verfügung steht.

Nur haben wir Menschen halt in gewissen Teilen der Welt das Gefühl, man kann ja trotzdem bis zum geht nicht mehr "Liebe machen" und dann kommt natürlich noch das dabei raus was man ja gar nicht versorgen kann, da man sowieso bereits hungert...
Dann soll jemand für etwas geradestehen, sei es die Natur oder andere Menschen, um etwas zu versorgen was man selber nicht versorgen kann.

Also das sind alles drastische Probleme, die jedoch allesamt menschengemacht sind. Die Frage ist... inwiefern soll jemand das Recht zur Reproduktion haben wenn er ja dann... das was entsteht nicht brauchbar versorgen kann. Das sind alles grosse ethische Fragen die schwierig zu klären sind.

Klar ist aber... es ist zum einen alles sehr ungleich verteilt und zum anderen gibt es viel zuviel Nahrungskorruption, es wird viel zuviel einfach zerstört (entweder direkt auf dem Feld, bei der Verarbeitung, Supermarkt oder im Haushalt). Das ist das Hauptproblem und nicht, dass ein Boden oder eine Pflanze zu wenig Ertrag liefert. Solange man soviel verschwendet dann gibts weder eine Pflanze noch einen Boden der nachhaltig produzieren und versorgen kann. Das Übel muss man also an der Effiizienz angehen, nicht bei der schieren Menge.

Tatsache ist auch, es verhungern mehr Menschen als sie wegen Covid (scheinbar oder zumindest mitbeteiligt) verstorben waren. Aber das war uns noch nie sonderlich wichtig weil es war ja selten vor der eigenen Haustüre. Daran erkennt man dann auch wie egoistisch man eigentlich ist... erst dann Panik kriegen wenn das Übel direkt an die eigene Tür klopft...

Überleben wird die Menschheit so oder so... egal was wir da tun. Die Frage ist nur: Wieviel ist uns unser Egoismus wert oder glauben wir ernsthaft dass die vielen Massnahmen keine Nebeneffekte haben die man sorgfältig in die Wagschaale legen sollte? Das sollte man überprüfen und nicht mehr tun als es "gesund" wäre für alle.
Benutzeravatar
Tentakel-Dildo
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 6634
Registriert: 09 Mai 2015 20:09
Tradingpunkte:
Trading points plus
0
Trading points minus
0

Re: esch corona esch problem

Beitragvon Mastler(P) » 03 Dez 2020 12:57

Tentakel-Dildo hat geschrieben:Achso, das mit der "Überbevölkerung": Das Problem haben wir bei uns noch gar nie wirklich gehabt weil, hätten wir keine Zuwanderung würden wir langsam aussterben da dazu die notwendige Reproduktionsrate fehlt

betohnig uf langsam. das chönt mer aber durch politisch und gsellschafftlichi istellige wieder ändere und isch en gwollte, langsame genozid. aber für 1-D schach spieler natürli nöd ersichtlich.
Corona ist weniger eine Krankheit als eher ein Katalysator für ein Hirngespinst gottverlassener Menschen.
Euphemisms and political correctness only obscure the truth. Man kann auch sagen, deine Wahrheit ist eine Platiduede.
Bild(G)? Das sind eigentlich alles SchafseckelBild
Benutzeravatar
Mastler(P)
VIP-Member
VIP-Member
 
Beiträge: 15357
Registriert: 13 Okt 2010 13:35
Tradingpunkte:
Trading points plus
25
Trading points minus
0

Re: esch corona esch problem

Beitragvon Tentakel-Dildo » 03 Dez 2020 13:29

Naja, nicht so wichtig eigentlich, aber Frage ist einfach was hat hier mehr Gewicht: Geburt verhindern oder Sterben verhindern? Ist doch eine absurde Situation, denn sterben müssen wir alle irgenwann. Frage ist nur... sollte man mit allen Mitteln den Tod verzögern oder einfach, eigentlich schlauer... neues Leben fördern?

Unsere Mentalität geht klar in die Richtung: Leben erhalten und verlängern mit allen Mitteln, oft zum Leidwesen der jungen oder neuen Generation.

Fast alle sagen: Familie kostet soviel, gute Familienpolitik ist teuer... auch ein wenig mehr Vaterschaftsurlaub musste per Abstimmung hart erkämpft werden. Und dann kommt auf einmal sowas wie Covid welcher eine Wirtschafts- und Staatshaushaltschaden vom Abermilliarden macht und plötzlich findet es fast jeder mehr oder weniger legitim. Schliesslich geht es jetzt um ihr "nacktes Überleben" aber neues Leben fördern, sozial sein mit jungem oder neuem Leben... das war noch nie wirklich relevant. Am besten einfach das was da ist ewig leben lassen und am besten nichts neues zulassen oder finanzieren. In etwa so ist unsere Grundhaltung... da ist es jedenfalls kein Wunder dass dieses Verhalten insbesondere bei Familien und der jungen Generation auf schlechte Zustimmung stösst.

Und, als Standardausrede: Ja wir können ja eh nichts ändern....

Und jetzt? Was hat sich geändert? Alle Flugis am Boden, Tourismus kaputt, Grenze fast dicht... Autos auf der Strasse gefühlt verdoppelt, riesige Gelder für kaputte Wirtschaft lockergemacht, einfach so aus Staatskasse... können wir doch alles... wenn wir nur WOLLEN.
Benutzeravatar
Tentakel-Dildo
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 6634
Registriert: 09 Mai 2015 20:09
Tradingpunkte:
Trading points plus
0
Trading points minus
0

Re: esch corona esch problem

Beitragvon Tentakel-Dildo » 03 Dez 2020 13:57

Man kann auch, den "Druck" oder die Hitze wie bei einem Frosch im Kochtopf einfach stets langsam erhöhen. Der Frosch wird sterben ohne dass er etwas merkt und wir werden irgendwann alle in einer Isolationshaft sein ohne dass wir dagegen wären... es muss nur richtig mit dem Gasdruck der Angst langsam erhöht werden... das war bisher Verschwörungstheorie, funzt aber tatsächlich.

Nur, was genau ist der Nutzen? Naja, alles wird kontrollierbarer: Controlling ist wertvoll für alle die Macht haben und noch mehr bekommen wollen. Wird es aufgehen? Natürlich... es ist ja sowieso schon alles ungleich und es wird danach ohne grosse Gegenwehr noch ungleicher werden, was ich sehr bedenklich finde.

Dennoch muss man das Problem sicher nicht mit radikalen Macharten lösen, sondern einfach aufhören sich nochmehr in eine Ecke drängen zu lassen und ein gesundes Gleichgewicht wieder herstellen mit "sanften" Methoden. Das was in Deutschland momentan abgeht ist ein echter menschlicher Abgrund... sie werden bluten, tun sich damit keinen Gefallen.
Benutzeravatar
Tentakel-Dildo
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 6634
Registriert: 09 Mai 2015 20:09
Tradingpunkte:
Trading points plus
0
Trading points minus
0

Re: esch corona esch problem

Beitragvon Herr Rossi » 03 Dez 2020 17:26

"Wir alle" isch din primär Denkfehler
Benutzeravatar
Herr Rossi
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 9419
Registriert: 30 Aug 2011 16:44
Tradingpunkte:
Trading points plus
32
Trading points minus
0

Re: esch corona esch problem

Beitragvon Avenger » 04 Dez 2020 06:54

Heisst au: Wenn die andere nix mache muess i au nix mache. Sie ja die andere schuld („wir“) und nid ich. :)
Daran denke ich als an die tätigste Epoche meines Lebens.
Benutzeravatar
Avenger
Exil-Bärner
Exil-Bärner
 
Beiträge: 18242
Registriert: 26 Apr 2002 20:10
Wohnort: Soledurn
Tradingpunkte:
Trading points plus
44
Trading points minus
0

Re: esch corona esch problem

Beitragvon Mastler(P) » 04 Dez 2020 08:30

IHR SIND SCHULD, WILL ICH HAN GMACHT!
Corona ist weniger eine Krankheit als eher ein Katalysator für ein Hirngespinst gottverlassener Menschen.
Euphemisms and political correctness only obscure the truth. Man kann auch sagen, deine Wahrheit ist eine Platiduede.
Bild(G)? Das sind eigentlich alles SchafseckelBild
Benutzeravatar
Mastler(P)
VIP-Member
VIP-Member
 
Beiträge: 15357
Registriert: 13 Okt 2010 13:35
Tradingpunkte:
Trading points plus
25
Trading points minus
0

Re: esch corona esch problem

Beitragvon Mastler(P) » 04 Dez 2020 09:34

Bild

ich ben ned fett, ich ben corona boned.
Corona ist weniger eine Krankheit als eher ein Katalysator für ein Hirngespinst gottverlassener Menschen.
Euphemisms and political correctness only obscure the truth. Man kann auch sagen, deine Wahrheit ist eine Platiduede.
Bild(G)? Das sind eigentlich alles SchafseckelBild
Benutzeravatar
Mastler(P)
VIP-Member
VIP-Member
 
Beiträge: 15357
Registriert: 13 Okt 2010 13:35
Tradingpunkte:
Trading points plus
25
Trading points minus
0

Re: esch corona esch problem

Beitragvon abyss » 04 Dez 2020 10:17

Fettes Bröööt......Sött Impfall wider mou i Mac...bi eeefach zweni fett... :briegge: :( C.h.i.c.k.e.n.....N.u.g.g.e.t.s................ :sabber: :sabber: :sabber:
Oh Banana…!

R.I.P Henry - Ernst bleiben
Benutzeravatar
abyss
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 4448
Registriert: 04 Aug 2002 17:34
Wohnort: Klendathu / LV-426
Tradingpunkte:
Trading points plus
3
Trading points minus
0

Re: esch corona esch problem

Beitragvon Tentakel-Dildo » 04 Dez 2020 12:39

Das Einzige was ich zur Krise beigetragen habe ist lediglich, eine Maske zu tragen, weil ich ansonsten nicht mehr gesellschaftsfähig bin. Alles andere habe ich bisher nicht gemacht oder beigetragen, aussser dass ich momentan nicht mehr reise da die Schwierigkeiten nun einfach zu gross sind... die Auflagen und Massnahmen haben schon lange jeden Grad der Vernunft überstiegen und sind so nicht mehr haltbar.

Nur... ich kann ja nicht ständig in Quarantäne gehen, mich testen lassen... jedesmal ein riesen Theater mit den Behörden und ev. sogar noch Zoll durchmachen nur damit ich wieder reisen kann. In einigen Fällen nicht einmal möglich da alles komplett dichtgemacht wurde. In Österreich z.B. wurden alle Restaurants landesweit geschlossen und es werden landesweite Corona-Tests gefordert. Von solche Zuständen sind wir noch nicht betroffen... wir haben teilweise noch offene Restaurants, allerdings unter massiven Auflagen und Einschränkungen. Sowohl Maske, wie Desinfektionsmittel, manchmal auch Handschuhe... sind dort Pflicht, häufig mit Abspeerscheiben... also ein schönes Ambiente sieht deutlich anders aus....

Dann feiert und speist man doch besser zuhause und sagt den Kontrolleuren... dass sie bitte verreisen sollen denn das ist Privatbereich, Basta und Finito!

Klar, das was momentan in Berlin abgeht... mit dem ganzen Enteignungs- und dazu noch Corona-Tumult... das sind Zustände die nur von den Weltkriegen nur ganz knapp übertroffen wurden, wenn überhaupt. Also... dort tobt der Unmut und dieses Volk ist momentan im äussersten Ausnahmezustand!

Klar war die Welt keinesweges stabil aber dass wir so schnell wieder eine neuen Abgrund kreieren konnten (nur 12 Jahre nach der Geldsystemkrise) ... da bin ich dann doch überrascht... alle Achtung, die Gesellschaft hatte mich einmal mehr nicht enttäuscht mit kühnen Erwartungen und Prognosen.

Wie immer... die Eidgenossen sind jetzt wieder im Vorteil, solange sie cool und besonnen bleiben und unverrückbar diese Haltung durchstehen... denn das wäre ein Wert der nur noch selten auf der Welt anzutreffen ist und damit wertvoll.
Benutzeravatar
Tentakel-Dildo
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 6634
Registriert: 09 Mai 2015 20:09
Tradingpunkte:
Trading points plus
0
Trading points minus
0

Re: esch corona esch problem

Beitragvon feeshlee » 04 Dez 2020 16:29

dis mami uf allne viere.
Achso, Rämbling, etz wonis weiss, chanis au ignoriere :)
Benutzeravatar
feeshlee
Rassischt
Rassischt
 
Beiträge: 31099
Registriert: 08 Mär 2002 09:27
Tradingpunkte:
Trading points plus
8
Trading points minus
0

Re: esch corona esch problem

Beitragvon Herr Rossi » 05 Dez 2020 23:51

Mini Fründin isch geschter zum Dokter (Husarztmodell) wil si ist 3 Täg Nackeschmerze hed. De Dokter hed ire de welle en PCR Test mache. Was für en Vollidiot. Si hed em de gseit dass en Überwisig id Physiotherapie oder Osteopathie besser wär. Er hed nid locker glah, ums verrecke welle sone Mongotest mache...
Si Isch denn wieder gange.

Was lauft? Chömed die Geld über wenns en Test mached?
Benutzeravatar
Herr Rossi
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 9419
Registriert: 30 Aug 2011 16:44
Tradingpunkte:
Trading points plus
32
Trading points minus
0

Re: esch corona esch problem

Beitragvon Tentakel-Dildo » 06 Dez 2020 02:06

Nah, das Corona-Geschäft für die Pharma boomt:
https://www.srf.ch/news/schweiz/preise- ... lbstzahler

Der Hausarzt kann es sicher der Kasse verrechnen, weil das ist ein nicht "privater" sondern kritischer Wichtigkeitstest. Wenn man verreist ist es ja ein privates Anliegen und somit ein benötigter Luxustest, in etwa so funzt das.

Es spielt eigentlich keine Rolle was diese Tests der Kasse bereits kosten. Sicher ist dass es endlos viele "Sozialschmarotzer" gibt die viel zuviel kosten, hingegen Corona kostet viel zu wenig: Es sollte eigentlich mehrere Trillionen Franc kosten, so wichtig ist uns unser goldener Arsch... halt nur wenns mal den eigenen Arsch trifft... dann wird Geld auf einmal bedeutungslos.

Klar, ich meine... mit diesen Test-Kosten könnte man verdammt viele Brote und Heizungen von Armutswohnungen finanzieren und weiss der Kuckuck was alles... nur, wenns mal einen goldenen Arsch trifft ist jedes Geldmittel auf einmal recht...

Ne im ernst... würde mir der Hausarzt sowas empfehlen, dann sag ich ihm "er sollte besser das bei mir eingesparte Geld in einen Essensgutschein für eine migrierte Grossfamilie investieren" da hat das Leben mehr davon... ich komme schon klar mit ein paar Pestbeulenviren, habe ja genug zu essen.
Benutzeravatar
Tentakel-Dildo
Serious Hardcore Gamer
Serious Hardcore Gamer
 
Beiträge: 6634
Registriert: 09 Mai 2015 20:09
Tradingpunkte:
Trading points plus
0
Trading points minus
0

Re: esch corona esch problem

Beitragvon thaeye » 06 Dez 2020 09:51

wieso spendisch du möngi nöd eifach so anen "migrierti grossfamilie"? wo blibt da härz. merksch nöd mal wievill du eigentlich selber i de händ häsch, aber verdammsch alli. idiot halt.
Benutzeravatar
thaeye
VIP-Member
VIP-Member
 
Beiträge: 10325
Registriert: 06 Okt 2010 23:28
Tradingpunkte:
Trading points plus
3
Trading points minus
0

Re: esch corona esch problem

Beitragvon Avenger » 06 Dez 2020 10:30

Welch Frevel!
Daran denke ich als an die tätigste Epoche meines Lebens.
Benutzeravatar
Avenger
Exil-Bärner
Exil-Bärner
 
Beiträge: 18242
Registriert: 26 Apr 2002 20:10
Wohnort: Soledurn
Tradingpunkte:
Trading points plus
44
Trading points minus
0

VorherigeNächste

Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Tentakel-Dildo, thaeye und 12 Gäste