Game Awards 2018

Game-News, neueste Gerüchte, Spiele-Talk!

Moderator: Master(G)

Re: Game Awards 2018

Beitragvon sirarthur » 08 Dez 2018 12:40

Ich find es brucht kei neue Konsole, die sölled sich lieber mal Ziit näh und mal es paar Überlegige mache, wo die Konsole Gschicht aneführe söll...eifach immer me Teraflops etc. wird langfristig chum de Heilig Gral sii....usserdem 3D hätt gflopt, VR isch au nöd grad jedermanns Sach...Spiel händ sich i de letschte 15 Jahr chum entwicklet...klar gitts super Games und trotzdem fühlt sich alles dezent langwilig ah...das hätt sicher mit mim Alter ztue, aber ebe nöd numme...
Benutzeravatar
sirarthur
Pro Gamer Advanced
Pro Gamer Advanced
 
Beiträge: 2279
Registriert: 23 Okt 2002 18:26
Tradingpunkte:
Trading points plus
135
Trading points minus
0

Re: Game Awards 2018

Beitragvon Bejita » 08 Dez 2018 12:53

I verstah di, aber solang mir technisch nid uf es level chöme wie ready player one, ( auso nie ) wird sich ir game branche gloub ou nüt uhuere abartig verrändere. Und ehrlech gseit finge ig das guet so. I definiere Game nid dür fuchtle, motion tracking, vr oder angerem blödsinn. Sondern eifach e pad i dä Häng, optisch immer wie geileri Wäute ( avatar niveau wär geil mit dä neue Grät ), immer wie besseri Storys und perfekt usbalanciertem Gameplay wo sich eifach richtig afüehlt. Und für das bruchts haut eifach aues me Leistig und e Flop, vorauem bi dä Konsole CPU,s dermit wenigstens jedä shooter mit mindestens 60fps cha loufe
Fuck Neil Druckmann
Bild
Benutzeravatar
Bejita
Maskenmann
Maskenmann
 
Beiträge: 14810
Registriert: 24 Mär 2002 21:46
Wohnort: Houbtstadt
Tradingpunkte:
Trading points plus
2
Trading points minus
0

Re: Game Awards 2018

Beitragvon sirarthur » 08 Dez 2018 14:49

60FPS sött eifach en Industriestandard sii, alles andere nervt, vor allemn wills scho zu Dreamcast Ziite möglich gsii, sehr schöni und schnelli Games mit 60FPS zmache...
Benutzeravatar
sirarthur
Pro Gamer Advanced
Pro Gamer Advanced
 
Beiträge: 2279
Registriert: 23 Okt 2002 18:26
Tradingpunkte:
Trading points plus
135
Trading points minus
0

Re: Game Awards 2018

Beitragvon Ribit » 28 Dez 2018 03:54

60 FPS lastet an der sowieso schon beschränkten CPU, auch wenn bei neuen Architekturen immer mehr auf die GPU ausgelagert werden kann d.h. CPU ist im Verhältnis weniger bedeutend als früher. Bei neuen Konsolengenerationen siehts besser aus da AMD mit ZEN riesen Fortschritte gemacht hat, es aber nicht in die aktuelle Generation eingeflossen ist. Ich kann mir schwer vorstellen dass sie die Grundkonfiguration ändern werden da es damit viel einfacher mit alten Games kompatibel wird. Dennoch braucht FPS Rechenleistung und nicht jedes Game profitiert im gleichen Masse davon. Bei RPGs könnte man auch den Tech-Count verdoppeln aber mit 30 FPS dennoch gute Spielbarkeit haben, besser aber um die 45 FPS.


Ich hoffe einfach dass sie wieder eine dampfende neue Konsolengeneration wie damals XB360/PS3 liefern. Weil dann ist Lebensdauer viel grösser (6 J mal sicher) und es gibt nicht diese komische Zweiklassen-Gamergesellschaft. Das war, besonders seitens XB One, das klare Resultat menschlichen Versagens sowie Sparsamkeitsfimmel. Am Ende kauft man Konsolen zweimal, was auch nicht teurer kommt als eine einzige hochgepushte Konsole. Der Konsument möchte aber offenbar gerne unterhalb seiner Schmerzgrenze betrogen werden, am Ende zweimal kaufen. Da habe ich nicht mitgemacht und die mickrige XB One ohne X gleich boykottiert, schade tun das andere Gamer kaum ansonsten hätte es sowas gar nie gegeben.


Nintendo muss man nicht fragen. Seit Gamecube geht bei ihnen Kreativität vor vollem Potential. Dragon Quest 11 besteht auch fast nur aus Art-Count, dennoch seit 10 J das wohl beste JRPG. Natürlich würde mit mehr Tech-Count nochmehr Immersion machbar sein aber das kostet und schliesst noch Krückstöcke wie den Switch aus, daher verschmerzbar.

Wobei Octopath Traveler das momentan beste JRPG auf Switch ist. Im Tech-Count rudimentär aber offensichtlich erlaubt der reine Fokus auf Art-Count plötzlich eine viel tiefere Angehensweise mit der Materie. Es scheint schwierig mit den vorhandenen Ressourcen alles unter einen Hut zu bringen, auch wenn bei Erfolg ultimativ. Tech-Count ist eigentlich ein Faktor der offenes Potential gibt, aber solange dabei der Fokus auf Art-Count und Spieltiefe verlorengeht, auch mit dem mittlerweile nervenden Onlinekram, entsteht nichts als Unheil draus.

Das drittbeste JRPG-Typ; eigentlich KRPG, ist für mich übrigens seit 10 J "Legrand Legacy", auch hier fast nur Art-Count aber es hat als eine der wenigen RPGs ebenfalls Spieltiefe.

Back to the Roots heisst die heilige Devise und dazu mit moderner Technik aufpolieren, sofern das wieder einmal möglich ist...
Ribit
Pro Gamer Advanced
Pro Gamer Advanced
 
Beiträge: 2499
Registriert: 09 Mai 2015 20:09
Tradingpunkte:
Trading points plus
0
Trading points minus
0

Vorherige

Zurück zu Diskussion & News

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 14 Gäste